Unfall: Wohl betrunkener Skipper rammt Steg und Schiff

Ohne Schein aber mit Promille

Im Hafen Stahlbrode (Strelasund) hat ein 72 jähriger Mann mit einer 14m langen Stahlyacht beim Anlegen ziemlichen Schaden hinterlassen. Er stand offenbar unter Alkoholeinfluss.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier

Ein Kommentar „Unfall: Wohl betrunkener Skipper rammt Steg und Schiff“

  1. avatar wet rabbit sagt:

    Stahlbrode liegt nicht auf der Insel Rügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.