Unglaubliche Rettung: Studie bestätigt einjährige Odyssee

Überleben auf See

Die mehr als einjährige Odyssee von Jose Ivan Salvador Albaniaga aus San Salvador über den Pazifik hörte sich unglaublich an. Aber eine US-Studie stützt nun den Bericht des Schiffbrüchigen.

Schiffbruechiger

Der mexikanische Schiffbrüchige Jose Ivan Salvador Albaniaga nach seiner Rettung auf den Marshall Inseln.

Die Universität in Hawaii untersuchte die Geschichte des 37-Jährigen Fischers Alvarenga und verglich seinen angegebenen Drift-Kurs von El Salvador zu den Marshall Inseln mit den Strömungen und Windbedingungen zur gegebenen Zeit. Demnach sei es durchaus möglich, dass die Geschichte wahr ist, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Es waren Zweifel geäußert worden, weil die Konstitution von Alvarenga vermeintlich zu gut für eine solch lange Irrfahrt gewesen sein soll. Aber offenbar sei es auch möglich mit der Nahrung aus rohem Vogelfleisch, Fisch, Schildkrötenblut und Urin zu überleben.Sein Begleiter vertrug das aber nicht. Er verstarb nach einigen Monaten auf See.

Alvarenga ist in der vergangenen Woche wieder in seinem Heimatdorf Garita Palmera in El Salvador angekommen wo seine geschiedene Frau mit der 14-Jährigen Tochter wohnt. Der Fischer lebt aber seit einigen Jahren illegal in Mexiko.

 

Spenden
https://yachtservice-sb.com

4 Kommentare zu „Unglaubliche Rettung: Studie bestätigt einjährige Odyssee“

  1. avatar Sr-Leser sagt:

    “für möglich” halten und “bestätigen” sind aber dann doch zwei Paar Schuhe.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 2

  2. avatar Skiffy sagt:

    Da soll noch mal einer sagen, zum Aussteigen braucht man viel Geld 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 3

  3. avatar Ketzer sagt:

    Ich sach mal: Downsizing².

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *