Unglück: Vier Segler durch Stromschlag gestorben

An Bord verbrannt

In Polen sind vier Personen an Bord verbrannt, weil der Mast ihres Segelbootes eine Hochspannungsleitung berührt hat.

An Bord verbrannt © Bog­dan Hryw­niak / newspix.​pl

An Bord verbrannt
© Bog­dan Hryw­niak / newspix.​pl

Es ist eine Horrorvorstellung: Mit dem Mast eine Hochspannungsleitung berühren. In deutschen Gewässern sind diese Leitungen in Höhen angebracht, die der durchschnittliche Segler mit seinem Rigg nicht erreicht. In Polen scheint das mancherorts anders zu sein. Die Folgen können fatal sein.

Nahe des Ortes Elblag (Elbing) ist am  Sonntag ein Segelboot  mit der Mastspitze in eine stromführende Leitung gefahren. Der Mast soll nach Angaben von Nachrichtenagenturen nur eine Höhe von 5 Metern gehabt haben.

Auf den Bildern des polnischen Nachrichtenportals Fakt.pl sieht man, wie niedrig die Leitungen hängen. Das Boot hat unmittelbar nach der Berührung Feuer gefangen und die vierköpfige Crew konnte nur noch tot geborgen werden. Zeugenaussagen zufolge haben die Segler die Leitung wohl übersehen. Normalerweise wird an dieser Passage der Mast gelegt.

 

Das Boot fing sofort Feuer © Bog­dan Hryw­niak / newspix.​pl

Das Boot fing sofort Feuer
© Bog­dan Hryw­niak / newspix.​pl

 

Die Besatzung verbrannte an Bord. © Bog­dan Hryw­niak / newspix.​pl

Die Besatzung verbrannte an Bord.
© Bog­dan Hryw­niak / newspix.​pl

 

Der Ort des Geschehens. © google.earth

Der Ort des Geschehens.
© google.earth

 

 

 

 

 

 

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „Unglück: Vier Segler durch Stromschlag gestorben“

  1. avatar jerrythesailor sagt:

    Dear Sir/Madam
    Would You be so kind to correct Your message “An Bord verbrannt” dated 14/04/14:
    – The accident took place in the mouth of Cieplicówka Channel (Landgraben). This is completly different place then circled on your ilustration…
    – This channel is not formally considered as “navigable” (hovever sailing here is not forbidden). That means there is no means of navigation, no dregging, no colapsable bridges, no vegetation trimming, et caetera. Last but not least – there is no signs regarding height of the cable crossings. The responsibility for sailing such kind of waters lies fully with the sailor…
    In fact – this channel is very rarely used – blocked by vegetation most part of the year and crossed by bridges, one of them of 1.5m height only.
    – According general regulations regarding cable crossings with not navigable waters, the required height has to be over 5 m. The height of electric cables (15kV) in Cieplicówka mouth at the time of accident was 8.5m.
    – The actual mast height of the boat involved was circa 9m. You can see the boat involved here http://www.naturapark.info/czarter_jachtu
    – This is very sad and tragic story… Those who perished were very expirienced local sailors… The accident occured full daylight, electric cables out there are very well visible. Moreover – at least one of died has visited this forgotten channel before, on the same boat.
    Hopefully the investigation will give us some answers…

    Best Regards
    Jerry Rowinski
    Gdańsk

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *