Unglück: Oceanis kracht vor Sardinien auf Felsen und kentert durch – Skipper ertrunken

Folgenschwere Entscheidung

An der Ostküste von Sardinien hat eine Tragödie einen Segler das Leben gekostet. Frau und Hund wurden gerettet. Offenbar wollte der Franzose im Sturm den Hafen anlaufen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

5 Kommentare zu „Unglück: Oceanis kracht vor Sardinien auf Felsen und kentert durch – Skipper ertrunken“

  1. avatar Pitchies sagt:

    Wir haben die Abfahrt in Santa Maria Navarrese gegen 10:00 Uhr beobachtet. Konnten es nicht fassen, das jemand da rausfährt. Die Bedingung dort waren schon extrem schlecht. Die Wellen sind in Santa Maria schon über die Mole geschlagen. Die Ausfahrt aus dem Hafen unter ähnlich schwierigen Bedingungen, wie wohl die Einfahrt in Porto Corallo. Sind gleich zur Mole um zu schauen, wie sich das Schiff bei diesem Wetter schlägt. Er hat dann gleich nach der Ausfahrt Segel gesetzt. Da der Wind, im Gegensatz zur Welle, noch mäßig war, ging das gut. Es sah so aus, als ob er Richtung Festland segelt. Süden konnten wir uns nicht vorstellen, da die Wind und Wellenvorhersagen für Süd-Sardinien noch extremer waren als sie es in Santa Maria Navarrese waren.

  2. avatar Charly sagt:

    Hallo,

    hat er versucht, in den Hafen Porto Corallo mit der Marina di Villaputzu einzulaufen? Eine Marina Santa Maria bei Villaputzu finde ich auf Navionics nicht.

  3. avatar Hartmut sagt:

    Weiß jemand, welche Windstärke an diesem Unglückstag war ???

  4. avatar Pitchies sagt:

    Bei der Abfahrt in Santa Maria Navarrese waren es 15kn Wind, aber durch den Sturm im südlichen Mittelmeer eine schon sehr hohe Welle aus Südost, die am Morgen schon in Santa Maria Navarrese über die Hafenmauer geschlagen ist. Im Süden vor Porto Corallo sollen es laut sardischen Zeitungsberichten 10 Bft. gewesen sein, warum er diesen Hafen anlaufen wollte ist uns ein Rätsel, zumal der Hafen (ebenfalls laut sardischen Zeitungsberichten) zu diesem Zeitpunkt aufgrund des Wetters gesperrt gewesen sein soll. Sowohl Wind als auch Welle liessen sich bereits früh am Morgen aus den Vorhersagen entnehmen (Windfinder und Lamma).

  5. avatar Klaus sagt:

    Hallo wir waren Montag 50 Meilen vor der Küste Algerien Überführung von Mallorca nach Palermo der Sturm kam mit Windböen von 45 kn SW Welle 4-5 m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + vier =