Unglück: Tabarly-Co-Skipper Dhallenne im Sturm vor Argentinien über Bord – Suche eingestellt

Keine Chance

Unglück, über Bord, Dhallenne

Arnaud Dhallenne an Bord der “Paradise” © croisiere aventure

Der erfahrene Extremsegler fiel bei einem Segeltörn vor Südamerika über Bord. Über den Unfallhergang ist noch nichts Näheres bekannt.

Der in Frankreich sehr geschätzte Segler Arnaud Dhallenne aus St. Malo – einst u.a. Co-Skipper von Eric Tabarly auf Pen Duick VI während des Whitbread Races 1973 – ist in einem Sturm ca 1.400 Seemeilen östlich von Argentinien über Bord gegangen. Heute Nacht wurde die Suche nach ihm und einer weiteren Mitseglerin von der Argentinischen Marine eingestellt. 

Insgesamt fünf Personen sind offenbar bei hohem Seegang (sechs Meter Welle) ins Wasser gefallen. Drei Personen zogen sich sofort wieder zurück ins Boot, wie die Argentinische Marine mitteilte. Dhallenne (66) und eine 68-jährige Mitseglerin aus Uruguay konnten jedoch  in Böen von 45 Knoten nicht mehr aufgefunden werden. Zuvor hatte sich eine weitere Mitseglerin aus Luxemburg schwer am Kopf verletzt. Sie wurde später von Argentinischen Rettungskräften abgeborgen. 

Unglück, über Bord, Dhallenne

Das Unglücksschiff “Paradise”, ein 22 Meter Einzelbau speziell für antarktische Gewässer © croisiere aventure

30 Stunden nach dem Unglück brachen die Rettungskräfte die Suche nach Dhallenne und der Uruguayerin ab. Seenotretter schätzten bereits drei bis vier Stunden nach dem Unfall die Überlebenschancen gleich Null ein.

Dhallenne führte gemeinsam mit Morgane Ursault-Poupon, der Tochter des berühmten Philippe Poupon, eine Agentur für Abenteuer-Segelkreuzfahrten, vor allem in antarktische Gewässer. Die dabei verwendeten Yachten sind speziell für Fahrten in Sturmgebiete und Eisgewässer ausgerüstet. 

Morgane Poupon war ebenfalls an Bord der Yacht und segelt diese mit fünf weiteren Chartergästen wieder zurück Richtung Argentinien.

Ein Kommentar „Unglück: Tabarly-Co-Skipper Dhallenne im Sturm vor Argentinien über Bord – Suche eingestellt“

  1. Update auf 2019 wäre notwendig:

    Unterstütze SegelReporter

    Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

    Lieber Leser,

    der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und …

    Zu Weihnachten 2018 schenken wir euch zum Abschluss einer 12-Monats-Mitgliedschaft ein SR-Club-T-Shirt. Wählt dazu in den Mitgliedsangeboten das entsprechende Paket aus und wir schicken euch das T-Shirt zu! Das SR-Team wünscht frohe Weihnachten!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *