Vermisste Segler: Crowd soll bei der Suche helfen

Hoffen auf das Wunder

Seit dem 18. Januar ist eine südafrikanische Crew verschwunden. Die Angehörigen hoffen, dass die Internet-Community bei der Suche hilft. Jeder kann am Bildschirm die neuen Satellitenbilder überprüfen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Vermisste Segler: Crowd soll bei der Suche helfen“

  1. avatar Segler sagt:

    Ist es nicht vielleicht sinnvoll solche Artikel frei zugänglich zu machen?
    Wenn jemand ohne Abo mit machen will ist doof. Ich würde mir die Seite zumindest mal angucken. Kann ich aber nicht. Schade!

  2. avatar Jörn Dahl sagt:

    Schau auf http://www.tomnod.com/ nach,da kannst du mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.