Video Fundstück: Hobie-Segler retten Eichhörnchen aus höchster Seenot

Eichhorn-Rettung

Zwei Segler entdecken ein ziemlich erschöpft wirkendes, schwimmendes Eichhörnchen mitten auf dem See. Heroisch retten sie den Nager – und landen damit einen YouTube-Hit!

Die Hobie-Segler kreuzen ein paar Schläge auf dem Sommerset-Stausee in Vermont/USA, als sie ungefähr einen Kilometer vom Ufer entfernt mitten auf dem See ein schwimmendes Eichhörnchen sehen. Das Tier wirkte ziemlich erschöpft (wahrscheinlich schwammen schon zentnerschwere Welse um den Frühstückhappen herum) – entsprechend rührend muss der Blick ausgefallen sein, den der Eichkater dem Steuermann beim vorbeifahren zuwarf.

Also springt einer der Segler heroisch ins Wasser, um den Vertreter der Gattung „Sciurus vulgaris“ (Gemeiner Ketterer) mittels offenbar geschulter, lebensrettender Grifftechnik vor dem sicheren Tod durch Ertrinken zu bewahren. Bei laufender Kamera, versteht sich.

Einmal an Bord, zeigt sich der Nager dann eher undankbar und nölt gleich am Trimm des Großsegels herum, will die Großschot dichter ziehen…  🙂

Tipp: SR Leser Christian Böhm

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

8 Kommentare zu „Video Fundstück: Hobie-Segler retten Eichhörnchen aus höchster Seenot“

  1. avatar Boris sagt:

    Danke für diesen süßen Film…. fehlt nur noch die kleine süße Katze ;-))

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 0

  2. avatar Firstler sagt:

    Das arme Eichhörnchen wollte wahrscheinlich einfach mal ganz in Ruhe baden gehen…und dann kommen so ein paar Kat-Rowdys vorbei und werfen es einfach in die Brandung. Unmöglich 🙂

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 2

  3. avatar Flo sagt:

    Sicher ein nettes Video, aber leider schafft ihr, liebes Segelreporter-Team es immer noch nicht, Videos so einzubinden, dass man auch als Nicht-Flash-Benutzer eine Chance hat, das Video zu sehen. Aber wenn ihr noch etwas übt, dann kriegt ihr es sicher irgendwann hin, Videos auch als HTML5 einzubinden.

    Auf Youtube direkt kann ich das Video dann natürlich anschauen, aber dazu müsstet ihr halt auch einen Link zum Video anbieten. Aber dann wäre ja das ultrawichtige und unversichtbare Segelreporter-Banner oben rechts nicht mehr zu sehen.

    Solange solche Basisanforderungen nicht erfüllt sind, kriegt ihr jedenfalls kein Geld von mir. Aber vielleicht lernt ihr es ja noch.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 20 Daumen runter 14

  4. avatar Robert sagt:

    Eigentlich sollte man es als Katsegler ja auch schaffen direkt neben dem Eichhörnchen beizudrehen oder im (halb) begedrehten Zustand dort hinzutuckern. Wenn man den von Bord gefallenen Mitsegler wieder einsammeln will, kann man ja schließlich auch nicht von Bord springen und die letzten Meter hinschwimmen …

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 3

    • avatar Peter Seiser sagt:

      Dummschwätzer, Besserwisser und Klugscheisser wie dich scheint es immer und überall zu geben.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

  5. avatar dubblebubble sagt:

    Die haben das E-Horn selber ins Wasser geworfen um dann ein Rettervideo zu drehen.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 8 Daumen runter 5

  6. avatar soean sagt:

    Sehr schön, ich kann mir kaum vorstellen, dass der kleine Fellfreund freiwillig so eine lange Strecke schwimmen gegangen ist. Eichhorns können zwar schwimmen. Aber manchmal werden die Jungs ja auch von einem Greifvogel shanghait und fallen dann doch noch versehentlich aus dessen Kralle.
    Vielen Dank für das Video!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 1

  7. avatar p.k. sagt:

    so ein richtig gelungenes mannschaftsmitglied-über-bord-Manöver sieht anders aus….

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *