Video Fundstück: Hobie-Segler retten Eichhörnchen aus höchster Seenot

Eichhorn-Rettung

[media id=1545 width=640 height=360]Zwei Segler entdecken ein ziemlich erschöpft wirkendes, schwimmendes Eichhörnchen mitten auf dem See. Heroisch retten sie den Nager – und landen damit einen YouTube-Hit!

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

8 Kommentare zu „Video Fundstück: Hobie-Segler retten Eichhörnchen aus höchster Seenot“

  1. avatar Boris sagt:

    Danke für diesen süßen Film…. fehlt nur noch die kleine süße Katze ;-))

  2. avatar Firstler sagt:

    Das arme Eichhörnchen wollte wahrscheinlich einfach mal ganz in Ruhe baden gehen…und dann kommen so ein paar Kat-Rowdys vorbei und werfen es einfach in die Brandung. Unmöglich 🙂

  3. avatar Flo sagt:

    Sicher ein nettes Video, aber leider schafft ihr, liebes Segelreporter-Team es immer noch nicht, Videos so einzubinden, dass man auch als Nicht-Flash-Benutzer eine Chance hat, das Video zu sehen. Aber wenn ihr noch etwas übt, dann kriegt ihr es sicher irgendwann hin, Videos auch als HTML5 einzubinden.

    Auf Youtube direkt kann ich das Video dann natürlich anschauen, aber dazu müsstet ihr halt auch einen Link zum Video anbieten. Aber dann wäre ja das ultrawichtige und unversichtbare Segelreporter-Banner oben rechts nicht mehr zu sehen.

    Solange solche Basisanforderungen nicht erfüllt sind, kriegt ihr jedenfalls kein Geld von mir. Aber vielleicht lernt ihr es ja noch.

  4. avatar Robert sagt:

    Eigentlich sollte man es als Katsegler ja auch schaffen direkt neben dem Eichhörnchen beizudrehen oder im (halb) begedrehten Zustand dort hinzutuckern. Wenn man den von Bord gefallenen Mitsegler wieder einsammeln will, kann man ja schließlich auch nicht von Bord springen und die letzten Meter hinschwimmen …

  5. avatar dubblebubble sagt:

    Die haben das E-Horn selber ins Wasser geworfen um dann ein Rettervideo zu drehen.

  6. avatar soean sagt:

    Sehr schön, ich kann mir kaum vorstellen, dass der kleine Fellfreund freiwillig so eine lange Strecke schwimmen gegangen ist. Eichhorns können zwar schwimmen. Aber manchmal werden die Jungs ja auch von einem Greifvogel shanghait und fallen dann doch noch versehentlich aus dessen Kralle.
    Vielen Dank für das Video!

  7. avatar p.k. sagt:

    so ein richtig gelungenes mannschaftsmitglied-über-bord-Manöver sieht anders aus….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 5 =