Video Fundstück: Wilder Ritt auf Infiniti-Yacht mit DSS von St. Tropez nach Monaco

Stabil rasen

Eine Infiniti 36 GT zeigt auf ihrem Trip entlang der Cote d’Azur, wie schnell und dennoch stabil Boote mit dem Dynamischen Stabilitätssystem unterwegs sein können. Video von Bord

Da war doch was? Neben all’ dem Hype ums Foilen und „übers Wasser fliegen“, gab es da nicht noch eine andere Einsatzform des Foils? Stimmt – waagrecht werden die Schwerter seit einigen Jahren ausgesprochen erfolgreich beim DSS, dem Dynamischen StabilitätsSystem eingesetzt.

Seine Wirkungsweise ist simpel: Ein ca. 50 cm breites und bis zu 2,5 m langes, leicht konkav gebogenes Schwert/Foil lagert waagrecht liegend im Schiffsrumpf auf einem Schlitten- und Rollensystem. Am Wind wird dieses Schwert/Foil wie ein Flugzeug-Flügel durch seitliche Schlitze im Rumpf auf Knopfdruck ausgefahren – und zwar in Lee! Dort taucht das Schwert knapp unterhalb der Wasseroberfläche ein, je mehr Lage die Yacht fährt, desto „tiefer“ logischerweise das Foil.

Vor allem die „Infiniti“-Werft verzeichnet mit Yachten, die mit dem DSS ausgestattet werden, echte Erfolge.

„Je größer die Yacht, desto wirksamer ist DSS“ lautet ihr Motto und folgerichtig promoten sie derzeit die 30,48 m lange Infiniti 100 S.

Reichlich kürzer ist der 36-Fuß-Renner, auf dem die obigen Video-Aufnahmen gemacht wurden.

Prädikat: Beeindruckend, wie ruhig das Boot mit (angeblich) bis zu 28 kn Speed übers Wasser rast.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

5 Kommentare zu „Video Fundstück: Wilder Ritt auf Infiniti-Yacht mit DSS von St. Tropez nach Monaco“

  1. avatar <°((( ~~< sagt:

    Naja, auf dem Video ist so gut wie nichts beweissicher zu erkennen – außer, dass riesige Mengen Wasser vom Bug bis durchs Cockpit schießen. 28kn mit dem 12m-Kajütboot – wers glaubt…

    Spaß macht es sicher trotzdem 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

  2. avatar Drahtzieher sagt:

    Und man erkennt dass manche Passagen etwas zeitgerafft worden sind. Sowas schafft kein Vertrauen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    • avatar Super-Spät-Segler sagt:

      Ja, ja, die kleinen Tricks. Hat mich ans mxNext erinnert.

      In den Szenen, in denen es schnell fährt (ab ca 2:00), fährt das Motorboot mit dem Kameramann immer in entgegengesetzter Richtung 😉

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  3. avatar pro ac sagt:

    Ich kann mir schon vorstellen dass das Konzept funktioniert…

    Besonders für Leichtwindreviere wäre das eine interessante Option.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  4. avatar Thomas M. sagt:

    Lasst Eure Brieftasche lieber stecken. Das Konzept funktioniert nicht wirklich. Hätte der Verfasser des Artikels sauber recherchiert, wäre er draufgekommen, dass die (nach meinen Kenntnisstand bislang einzigen) beiden Infinity 36 bei der Palma Vela in der Klasse ORC 1 den 6. bzw. 9. Platz von 9 Booten belegt haben. Wir (in ORC 2) waren auf derselben Bahn und konnten sie teilweise ein- und überholen. Einzig bei Halbwind und mehr als 12kn TWS sind sie schnell.

    Der running gag in Palma war der Spruch: “They are named Infinity because it takes an infinite amount of time to reach the windward mark”. 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *