Wellenreiten: Armer Tropf beim Spiel mit den Fluten

Aller Anfang ist schwer

Ein unbekannter Wellenreiter stürzt sich in die Brandung und verliert die Hose. Weil die Ästhetik etwas auf der Strecke bleibt, zeigen echte Könnerinnen ihre Moves.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

11 Kommentare zu „Wellenreiten: Armer Tropf beim Spiel mit den Fluten“

  1. avatar Flo sagt:

    Ich finde es nur sehr begrenzt witzig, obdachlose alkoholisierte Menschen zum Ziel des Gespötts zu nehmen.
    Bildzeitung lässt grüßen.

    • avatar Alex sagt:

      Boa ey, DAS hätte ich jetzt nicht anhand von dem Video erkannt, dass der Kerl obdachlos und alkoholisiert ist.

      Da bin ich offensichtlich falsch gelegen. Ich hab eigentlich sofort an Scriptet Reality gedacht.

  2. avatar <°((( ~~< sagt:

    Diesen Männer- und Frauen-Vergleich finde ich ebenfalls als ein wenig unfair. Hier orientierungslose Fuselopfer, da Jet-Set-Miezen vor Luxusresort.

    Ästhetik liegt im Auge des Betrachters, was?

  3. avatar Martin sagt:

    Ich finde die Berichterstattung ebenfalls pietätlos und werfe der Redaktion im Falle des Surfers Sexismus vor!

  4. avatar Sägchler sagt:

    Och Gottchen, mal wird doch noch mal lachen dürfen. Seit wann sind denn alle hier so spaßbefreit und zimperlich? Den Suffkopp störts bestimmt am wenigsten 🙂

  5. avatar T.K. sagt:

    Wieso eigentlich Suffkopp?
    Bei der Generation 14+ ist doch die runterhängende Hose total in!
    Dazu brauchen die keinen ALK!
    Allerdings kommt da meist die Designer-Unnerbüx raus.
    Die fehlt hier definitiv!

  6. avatar Alex sagt:

    Aber mal ehrlich, es wird doch einfach Zeit dass die Saison wieder los geht und wir uns über unseren eigenen Misst ärgern, lachen, aufregen, besser wissen, niedermachen oder einfach nur freuen können.

  7. avatar Thomas sagt:

    Für das professionelle Einsortieren von eventuellen Mängeln gibt’s den deutschen Presserat. Beschwerde?
    Bitteschön:
    http://www.presserat.info/inhalt/beschwerde/beschwerdeformular.html

  8. avatar <°((( ~~< sagt:

    Ah, super, Stammtischniveau endlich erreicht! Mit Oberschülern die sogar schon vom Presserat gehört haben.

    Finde ich übrigens witzig, dass sich zu diesem Beitrag endlich wieder einmal die gesamte Redaktion bekennt, anstatt wie sonst oft ein namentlich benannter Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 1 =