Wohnkomfort statt Segelleistung: Die Rückkehr der Atoll? – Monocat von Jeanneau

Mut zur Hässlichkeit

Die Idee war ja naheliegend. Warum nicht die Vorteile eines Cruising-Katamarans auf einen Einrumpfer übertragen. Maximale Wohnqualität statt Leben im Yacht-“Keller” auf Bilgenhöhe. Das Ergebnis hieß Atoll. Dufour brachte knapp vor der Jahrtausendwende 1998 das revolutionäre Konzept auf den Markt.

Die Atoll 43. Nicht gerade eine Schönheit. © Dufour

Es entstand ein 43 Fuß-Modell und ein 50 Fußer. Das Bordleben fand erhöht statt mit unversperrtem Rundum-Blick unter einer Art riesigem festem Bimini. Eben so wie auf einem Katamaran. Segeleigenschaften? Nebensächlich.

Diese Entwicklung mag konsequent gewesen sein. Insbesondere für Reviere in warmen Gefilden. Aber sie stellte auch einen Höhepunkt des Trends dar: Weg vom Segelspaß, hin zum Wohnkomfort. Dufour hatte mit der Atoll den Mut zur Hässlichkeit.

Windenergie-Vernichter

Dass man mit hohem Aufbau und Schwerpunkt jede Menge Windenergie vernichtet, schien keine Rolle zu spielen. Tatsächlich schienen Yachten immer mehr als Hausboot genutzt zu werden. Immerhin wurden 40 Atoll 43 besonders auf dem Chartermarkt verkauft, das Konzept setzte sich schließlich nicht durch. Aller Vorteile zum Trotz entsprach das Schiff dann wohl doch nicht dem allgemeinen Ästhetik-Empfinden eines potenziellen Yacht-Käufers.

Aber Idee ist offenbar nicht tot. Jeanneau bastelt seit einiger Zeit an einem Geheim-Projekt unter dem Namen Monocat, das auf der Internationalen Multihull Show in La Grande Motte vorgestellt werden soll.

Monocat Jeanneau

So stellt Jeanneau das neue Konzept vor. Ob wieder ein hässlicher Aufbau dominiert? © Jeanneau

Verantwortlich  ist Konstrukteur Philippe Briand, der auch die Atoll entworfen hatte. Der Monocat soll insbesondere an den anhaltenden Verkaufserfolg von Fahrtenkatamaranen anknüpfen. 

Ob das eine gute Nachricht ist? Ob Briand diesmal auch die Ansprüche von Segel-Ästheten befriedigen kann? Es dürfte schwierig werden.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „Wohnkomfort statt Segelleistung: Die Rückkehr der Atoll? – Monocat von Jeanneau“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Es gibt heute schon so viele sogenannte Deckssalon Yachten die nicht ästhetisch sind, warum das nun nicht einmal konsequent tun.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar