Yardstick in Plön: Tier-Quartett bewegt Hunter 707

Tierisches Vergnügen

Tierisches Quartett auf einer Hunter 707 am Plöner See. © Hückstädt

Bei der Yardstickregatta Käpt`n Ferck am Plöner Segler-Verein  ging am Wochendende ein ungewöhnliches Quartett an den Start. Eisbär, Krokodil, Pferd und Affe bewegten eine Hunter 707 über den See.

Der Verein gehört zu den aktivsten deutschen Clubs in der Match Race Szene. Seine Flotte von vier Hunter 707 wird auch bei der Deutschen Match Race Meisterschaft während der Travemünder Woche eingesetzt.

Aber bei der Gedächtnis-Regatta für den Clubgründer machte sich die Hunter Crew um Skipper Lars Hückstädt einen Spaß. Sie regattierte in Tierkostümen. “Wir segeln im Verein gerne nach Handicap. Es geht darum, dabei zu sein und Spaß zu haben”, sagt Hückstädt.

Ergebnisse

Die Hunter 707 im Einsatz bei der Käpt´n Ferck Regatta auf dem Plöner See. © Hückstädt

Klar, dass der Affe ins Rigg muss... © Hückstädt

Eisbär, Krokodil, Pferd und Affe nach dem Segeln im vermutlich atmungsaktiven Fell. © Hückstädt

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Yardstick in Plön: Tier-Quartett bewegt Hunter 707“

  1. avatar Christian sagt:

    wenn es in Plön auch einen Preis fürs First Ship Home gab, gibt es hier bestimmt bald tierischen Zoff deswegen 😉

    Immerhin weiß ich jetzt, woher der Begriff Faserpelz kommt. Der weiße sieht besonders cool aus.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 16 Daumen runter 0

  2. avatar Anton sagt:

    Na wenn hier mal nicht ein neuer Trend gesetzt wurde. Das nächste HPX kommt wahrscheinlich im Zebra-Style!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *