Zwölfer Rendezvous: “Cintra” und “Heti” segeln auf der Förde

Schöne Schwestern

Der 103 Jahre alte Gaffel-Zwölfer “Cintra” vom berühmten schottischen Konstrukteur William Fife, hat erstmals nach der Überführung in deutsche Gewässer  an einer Regatta teilgenommen. Danach kreuzte er mit Schwester “Heti” über die Kieler Förde.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

5 Kommentare zu „Zwölfer Rendezvous: “Cintra” und “Heti” segeln auf der Förde“

  1. avatar Stefan sagt:

    “Seit mehr als 100 Jahren sind Zwölfer mit Gaffelrigg nicht mehr gegeneinander angetreten”

    …hier irrt Herr Beeck. Die Cintra ist in ihren Mittelmeer-Jahren mehrfach gegen die in Italien beheimatete Varuna angetreten:

    http://www.newsliguria.com/wp-content/uploads/2010/05/momento-della-regata-lanno-scorso.jpg

  2. Ich hatte die Gelegenheit, eine Saison die 12mR Evaine zu segln. Die 12er sind ein Traum!
    Man kann sich nur freuen, daß Segler wie Wilfried Beck ihre Leidenschaft für diese Schiffe ausleben.
    Congratulations an den Eigner und Grüsse an den Bootsbauer Jesper (Yeah, jeder 12er braucht einen Rasta-Man!).

    Jojakim

  3. coole sache!
    da kann ich im sommer auf 2 gaffel-12ern bikinifotos schießen – hahahahaha

  4. avatar Stefan sagt:

    Wieso segelt Heti eigentlich immer noch sowohl mit falschem Segelzeichen, als auch mit falscher Segelnummer?

    Da bei den Betreibern der Yacht ein grundsätzliches Traditionsbewusstsein und auch Sachkenntnis gezeigt wird, ist mir das vollkommen unverständlich.

  5. avatar Jesper sagt:

    Ha ha super Jojakim – Grüße sind angekommen und gehen mit besten Wünschen zurück.
    Freue mich auf eine schöne Saison. Bis dann, auf dem Wasser 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + zwanzig =