420er Action: So üben die deutschen Meister Jan und Lea Borbet

"Geiler Heimflug"

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

2 Kommentare zu „420er Action: So üben die deutschen Meister Jan und Lea Borbet“

  1. avatar Lucky Luke sagt:

    Modernes Jollensegeln habe ich gestern bei der Olympiaqualifikation in Clearwater gesehen! Aber 420er und modernes Jollensegeln? Das kann ja wohl nicht so ganz ernst gemeint sein oder war das hier nur die Inszenierung eines bekannten Jollenhändlers? Fortschritt sieht doch wohl anders aus als 420er…

  2. avatar Anna sagt:

    Na um dahin zu kommen, sollte man ja doch auch erst eine Jugendbootsklassen, wie u. a. den 420er, segeln.
    Peter Burling, der Weltmeister holte seine ersten Weltmeistertitel 2006 und 2007 im 420, so schlecht kann er ja dann wohl als Vorbereitung nicht sein.

    Ansonsten gilt, jeder so wie es ihm gefällt.

    Die beiden Segler hatten mit ihrer Trainingsgruppe bei dem Ritt übers Mittelmeer ihren Spaß.
    Und darauf kommt es an!
    Freuen wir uns doch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.