49er EM: Schmidt/Böhme holen den Titel – Heil/Plößel mit starkem Finale achte

Europameister!

Kurzinterview:

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „49er EM: Schmidt/Böhme holen den Titel – Heil/Plößel mit starkem Finale achte“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Gratulation An Schnmidt / Böhme und das gesamte deutsche 49er 7 49erFX Team zu dieser starken Euro! Sehr schön!

  2. avatar Quersegler sagt:

    tja, überall plötzlich unglaublicher aufstieg. Ich weiß bloß nicht wem ich gratulieren soll. den sportlern, oder diesem systemsport wie in der ehemaligen DDR der sich nun im segeln bei uns breit gemacht hat , mit startrainern, mitteln, materialexperten. etc. klar, total krank alles im segeln mittlerweile. na ja solange die mädels noch keinen schneuzer haben geht’s ja noch.

  3. avatar Andreas sagt:

    immer locker bleiben….jeder sucht sich seinen Fetisch….alle Segler da ganz vorne wollen nur eines….gewinnen….und dafür muss man heutzutage ne ganze Menge machen….wer das nicht will oder kann…der macht halt was anderes….so ist das nun mal….das normale segeln um die Tonnen gibt es und wird es auch immer geben….musst ja nicht hinschauen :-(-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 2 =