49er EM: Starker deutscher Auftakt für deutsche Teams in Helsinki

Unterwasser-Felsen auf dem EM-Kurs

Video vom ersten Tag:

Krasse Kollisionen mit steinigen Untiefen überschatteten den ersten EM-Tag der 49er in Finnland. Heil/Plößel segelten trotzdem gleich auf Medaillenkurs, die FX-Frauen Jurczok/Lorenz nur knapp dahinter.

Einen starken EM-Auftakt im 49er-FX zeigten Victoria Jurczok und Anika Lorenz (GER-6).  © Mick Anderson / sailingpix.dk

Einen starken EM-Auftakt im 49er-FX zeigten Victoria Jurczok und Anika Lorenz (GER-6). © Mick Anderson / sailingpix.dk

„Der Aufprall war so extrem, dass das Boot vertikal in der Luft stand, den Bug unter Wasser und das Heck in der Luft“, beschrieb der Brasilianer Thomas Low-Beer, was direkt vor ihm nahe der linken Anliegelinie passiert war.

Die amtierenden Vize-Europameister Dylan Fletcher und Alain Sign aus England waren gleich im ersten Rennen der 49er-Europameisterschaft im finnischen Schärengarten von Helsinki auf einen Felsen aufgelaufen. Der Rumpf wurde mittig am Schwertkasten aufgespalten, sollte aber über Nacht repariert werden.

Bei sieben bis zwölf Knoten vor Helsinki hatten viele 49er-Teams nicht immer genug Druck zum Doppeltrapez.  © Mick Anderson / sailingpix.dk

Bei sieben bis zwölf Knoten vor Helsinki hatten viele 49er-Teams nicht immer genug Druck zum Doppeltrapez. © Mick Anderson / sailingpix.dk

Da mindestens vier weitere Mannschaften teils heftige Grundberührungen meldeten, von denen John Pink und Stuart Bithell (ebenfalls Großbritannien) ihr Schwert abbrachen und zwei Rennen aufgeben mussten, untersuchte die Regattaleitung die Vorfälle.

Sie musste schleißlich eingestehen, dass der dritte Kurs C offenbar zu dicht an den Untiefen ausgelegt war. Diese werden fortan extra gekennzeichnet, und die geschädigten Segler erhalten eine Wiedergutmachung – so sie denn wieder aufs Wasser kommen.

Starten auf Medaillenkurs in die 49er-EM: Erik Heil und Thomas Plößel.  © Ulf Sommerwerck

Starten auf Medaillenkurs in die 49er-EM: Erik Heil und Thomas Plößel. © Ulf Sommerwerck

Die deutschen Mitfavoriten Erik Heil und Thomas Plößel waren mit ihrer Gruppe im 83 Teilnehmer starken Feld zunächst auf einer sicheren Bahn unterwegs und legten bei mittlerem Wind um elf Knoten mit den Rängen sechs, drei und fünf eine solide Serie vor.

Das bedeutete vier Zähler hinter der Spitze Gesamtrang drei. „Damit sind wir sehr zufrieden, denn Thomy ist noch angeschlagen. Er verschwand nach den Rennen sofort wieder im Bett“, berichtete der Steuermann. Plößel hatte sich auf dem Hinflug offenbar Viren eingefangen.

83 Männer-Teams kämpfen noch bis Sonntag um die EM-Krone der 49er.  © Mick Anderson / sailingpix.dk

83 Männer-Teams kämpfen noch bis Sonntag um die EM-Krone der 49er. © Mick Anderson / sailingpix.dk

Die erste Tagesführung übernahmen Guiseppe Angilella und Pietro Zucchetti aus Italien vor den Schweden Victor Bergström und Victor Västernäs. Die nächsten Deutschen Justus Schmidt und Max Böhme sowie Jan Hauke Erichsen und Max Lutz landeten als 41. und 42. im Mittelfeld, aber immerhin drei Punkte vor den australischen Olympiasiegern Nathan Outteridge und Iain Jensen, die eine Frühstartdisqualifikation kassierten. Um den Cut für die Goldflotte der besten 26 zu schaffen, müssten sie sich noch mächtig steigern.

Bei den Frauen sieht das EM-Klassement nach vier Rennen und dem ersten Streicher schon etwas sortierter aus . Victoria Jurczok und Anika Lorenz aus Kiel starteten gleich mit einem Tagessieg. Mit den Plätzen drei, sieben und vier sind sie punktgleich mit Martine Grael und Kahena Kunze aus Brasilien Vierte, haben aber den besten Streicher in der Spitzengruppe.

Die wird von Kate Macgregor und Katrina Best aus Großbritannien vor Guilia Conti/Francesca Clapcech (Italien) angeführt. In den Top Ten liegen noch Leonie Meyer und Elena Stoffers als Siebte, Jule und Lotta Görge als Elfte knapp dahinter. Die hoch gehandelten Tina Lutz und Susann Beucke kamen nach einer Frühstartdisqualifikation gleich zu Beginn nicht in Tritt und sind bisher nur 25. von 51 Booten.

Der zweite Wettfahrttag begann am Mittwochvormittag zunächst mit Flaute. Der auf 11 Uhr angesetzte Start des fünften 49er-FX-Rennens wurde verschoben. Die EM-Entscheidung fällt am kommenden Sonntag (13. Juli).

Ergebnisse 49er EM Männer

Ergebnisse 49er FX EM Frauen

Event Website 49er EM Helsinki

 Erik Heil zu Gast bei der Morning Show der Euro:

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *