Alsterglocke 2015: Vom Steg aufs Boot, vom Boot auf den Steg – bierselig sportlich

Rauf und runter

Hektisch und eng geht’s am Steg zu © pepe hartmann

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Ein Kommentar „Alsterglocke 2015: Vom Steg aufs Boot, vom Boot auf den Steg – bierselig sportlich“

  1. avatar Johannes Bahnsen sagt:

    Nicht ganz korrekt:
    1.: Wenn das Rennen nicht beim Segeln entschieden würde, wären dann die Gurgel-Brothers und Steve Kwee vorn gewesen?
    2.: Sie gewannen zwar zum 3. Mal, aber nicht in Folge. Im letzten Jahr gewannen die Hahlbrock-Sisters auf der X1 von Chris Winnington.(Fast korrekt hier zu nachzulesen: http://srdev.svgverlag.de/regatta/alsterglocke-2014-ziemlich-bier-aber-wenig-ernste-an-und-ablegekur/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.