America’s Cup: Am Wind foilen bei 10 Knoten – Artemis zeigt neue Dimension

Flug-Kontrolle

Das Artemis-Team ist nach dem Sieg in Bermuda wieder zu seiner Basis nach San Francisco zurückgekehrt und zeigt, wie viel besser der selbst entwickelte AC45 Turbo funktioniert.

Während die America’s Cup World Series auf den AC45 One Design Foilern ausgesegelt wird, und die Teams jeweils nur zwei Tage vor den Veranstaltungen vor Ort trainieren dürfen, sind die Entwickler der neuen Cupper schon deutlich weiter.

Im Video von John Navas zeigt sich, wie Artemis auf seinem eigenen AC45 Turbo schon locker am Wind auf Tragflächen segelt. Die Wende im Video wird noch nicht durchgefoilt, aber die Experten erwarten, dass alle Teams intensiv an diesem Schritt arbeiten.

Laut Navas sollen der Wind zum Zeitpunkt der Aufnahme nur 10 bis 12 Knoten stark geweht haben. Die Kontrolle der Flugphase hat sich aber schon deutlich verbessert im Vergleich zu den ersten Versuchen.

Luna Rossa Nachlass

Den America’s Cup Teilnehmern ist es nicht erlaubt, schon mit funktionierenden AC48 Cuppern zu testen, die später auch im Cup 2017 eingesetzt werden. 45 Fuß ist die maximal erlaubte Größe für die Trainingsboote. Artemis, Oracle und BAR haben solche Multis schon im Einsatz.

Artemis hat sich auch personell verstärkt. Aus dem Luna Rossa Nachlass übernahmen sie den Francesco Bruni, der 2013 in San Francisco als Taktiker fungierte. Sein ehemaliger Skipper und Teamchef Max Sirena ist inzwischen beim Team New Zealand untergekommen, das den Italienern schon seit längerer Zeit freundschaftlich verbunden ist.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „America’s Cup: Am Wind foilen bei 10 Knoten – Artemis zeigt neue Dimension“

  1. avatar Firstler sagt:

    Mich würde mal interessieren, bis zu welchem TWA die am Wind noch foilen können.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *