America’s Cup: Artemis chancenlos gegen Luna Rossa – Coutts kritisiert Italiener

Der große Unterschied

[media id=1006 width=640 height=360]

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „America’s Cup: Artemis chancenlos gegen Luna Rossa – Coutts kritisiert Italiener“

  1. avatar liebersegeln sagt:

    Wenn man sich die Kielwasser beider Schiffe beim Foilen anschaut sieht man, dass Artemis wesentlich mehr Gischt und Schaum produziert, das deutet auf einen höheren Widerstand bei den Schwertern hin. Bei Booten, die jeden zehntel Knoten Wind in Geschwindigkeit umsetzen ist das absolut tödlich. Mir scheint als wären die Profilschwerter, ein großes Problem, weniger der Rumpf.

    • avatar Uwe sagt:

      Artemis scheint auch stärker zu krängen als Luna Rossa, die den Druck besser in Speed umsetzen können.

      • avatar Stefan sagt:

        was aber auch an den unterschiedlichen Flügelkonzepten liegen könnte. LR hat einen insgesamt schlankeren Flügel. Der von AR ist in der Mitte deutlich breiter.

      • avatar liebersegeln sagt:

        Wie viel und in welche Richtung der Flügel Auftrieb (Vortriebskraft und Querkraft) bringt hängt vom Trimm des Flügels und der Trimmklappen ab, denn der ist ja grundsätzlich symmetrisch und kann damit auch 0 Auftrieb erzeugen. Das sollte dann aber ein Handlingproblem sein und in den nächsten beiden Rennen besser werden. Ich werde mal drauf achten.

  2. avatar Wooling sagt:

    Am Samstag ist eh alles vorbei und Artemis kann den Kat nach einem 0:4 vorschrotten. Vermutlich eine der teuersten Niederlagen der Segelgeschichte. Ist mir völlig schleierhaft, warum sie sich den Neubau angetan haben.

    • avatar coist sagt:

      Es ginbg und geht doch allein noch darum, das Ganze zu einem sauberen Ende zu führen. Nicht nur, aber vor allem nach der Kenterung. Aber ohne Pathos ist das wohl weniger zu erklären, von daher lass ich es 😉

      Dass Artemis eine einzige Enttäuschung ist steht auf einem anderen Blatt. Angefangen letztes Jahr vor Valencia, als sie den ersten Flügel zerstört haben, falsches Designkonzept, kaputter Beam vorm ersten Segeln, Hutchinsons Abgang, etc. IMHO verdient es aber Anerkennung, dass sie nach wie vor dabei sind. Zuhause sitzen und jammern kann jeder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =