America’s Cup: Artemis zeigt seinen verbesserten AC72

Artemis Aufholjagd

Vor der AC72 Segel-Verbot-Zeit während der America’s Cup World Series in Neapel hat Artemis noch intensiv seinen modifizierten Groß-Kat bewegt. Er hebt sich schon mehr aus dem Wasser. Loick Peyron spricht über die Fortschritte.

Artemis Racing

Artemis bei der Aufholjagd. © Sander van der Borch/Artemis

Während der zweite Artemis AC72 Katamaran in Schweden kurz vor der Fertiggstellung steht und Ende Mai abgeliefert wird, hat der Challenger of Record auch seinen modifizierten ersten Kat wieder intensiv über die Bucht von San Francisco bewegt. Neben Verkleidungen zur Verringerung des Windwiderstandes setzte das Team von Torbjörn Tornquist auch neue extremer gebogene Schwerter ein, die mehr Auftrieb erzeugen sollten.

Beim neuerlichen Vergleich mit Oracle soll sich der Schweden-Kat verbessert gezeigt haben aber längst noch nicht konkurrenzfähig. Die Verantwortlichen haben inzwischen offen zugegeben, dass der bisherige Design-Pfad mit dem Verzicht auf echte Tragflächen ein Fehler war. Deshalb ist der Neubau ebenfalls als Flugmaschine ausgelegt. Aber auf dem Video ist zu sehen, dass der sich auch der alte Artemis Katamaran schon mehr über als durch das Wasser bewegt.

Deshalb äußert sich Loick Peyron überwiegend zufrieden im Interview. Besonders das zweite Wingsail soll sehr gut arbeiten nach sieben Tagen im Test. Im Gegensatz zum ersten dreiteiligen Flügel ist er zweiteilig aufgebaut und ähnelt sehr dem neuseeländischen Profil.

Die vier verschiedenen Flügel-Varianten.

Die vier verschiedenen Flügel-Varianten. Luna Rossas Wing ist identisch mit dem TNZ Segel. © François Chevalier

Spritzwasser-Regenbogen auf Artemis

Spritzwasser-Regenbogen. © Sander van der Borch/Artemis

Artemis vs Oracle

Anpassen mit Oracle. Wenn sich die Amis auf Kufen heben, hat Artemis keine Chance. © Sander van der Borch/Artemis

Artemis vs Oracle

Two Boat Testing vor der Golden Gate Bridge. © Sander van der Borch/Artemis

Artemis Racing

Der Artemis Rumpf kommt noch nicht ganz aber immer mehr aus dem Wasser. © Sander van der Borch/Artemis

Artemis Racing

Das Kurbeln auf dem Leeschwimmer ist feucht. Gut sichtbar der verkleidete Heck-Beam. © Sander van der Borch/Artemis

Artemis AC72

Der einzige AC72 mit Pinnensteuerung. © Sander van der Borch

Artemis Racing

Viel Spritzwasser deutet auf große Widerstände. © Sander van der Borch/Artemis

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *