America’s Cup: Der Tag nach dem Oracle Überschlag

Wer hoch fliegt...

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „America’s Cup: Der Tag nach dem Oracle Überschlag“

  1. avatar Stu sagt:

    Für den Preis des kaputten Flügels könnte man theoretisch 100 nagelneue Mach2-Motten kaufen und sie ehrgeizigen Jugentlichen zur Verfügung stellen. Die wären dann damit ähnlich schnell unterwegs wie die 11 Freunde auf dem Kohlenschiff. Nur so als Hinweis an Larry…

    Dieses AC-Ding ist doch nur wegen der Crashs und der vielen verbrannten Dollars interessant. Seglerisch ist das doch tote Hose und jede Opti- oder Folkeboot-Regatta bietet ungleich mehr Sport und Vergnügen für alle Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.