America’s Cup: Es steht 3:3 – Kann vielleicht doch das langsamere Schiff gewinnen?

Dominanz in der Startbox

Luna Rossa gewinnt das erste Rennen und scheint das Muster des benachteiligten Rechts-Starters durchbrechen zu können. Aber erneut schlagen die Neuseeländer mit einem überragenden Sieg zurück.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „America’s Cup: Es steht 3:3 – Kann vielleicht doch das langsamere Schiff gewinnen?“

  1. avatar Werner Frei sagt:

    Bisher dauerte der “Krimi” leider nur 6 Minuten. Jeweils die letzte vor dem Start. Man muss nicht mal bis zum Luvtor warten. Bleibt zu hoffen, dass am Schluss nicht bloss 13 Minuten Spannung bleiben werden. Mit diesen Flugbooten gibt es bezüglich Rennkurs noch viel Luft nach oben. Sehr Schade.

  2. avatar ds sagt:

    Ich wünschte wir könnten einmal alle 8 Boote zusammen auf dem Kurs sehen. Das wäre an Spannung kaum zu überbieten. Oder zumindest die 4 neuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei + fünfzehn =