America’s Cup Kommentar: Genug getrauert? Weiter geht’s

Suche nach den richtigen Worten

Mit der Pietät ist das so eine Sache. Es ist schwer, ein Maß zu finden. Der “richtige” Umgang mit dem Tod wird einem nirgendwo erklärt. Wie viel Trauer ist genug? Was wirkt ehrlich, was aufgesetzt?

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

8 Kommentare zu „America’s Cup Kommentar: Genug getrauert? Weiter geht’s“

  1. avatar Marsha sagt:

    “Kein Segler wird sich auf einen AC72 zwingen lassen. Sie werden es freiwillig tun…”

    Freiwillig um des guten Geldes und der Reputation wegen. Jede andere Behauptung ist wirklich nur sentimental.

  2. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Um zu verstehen, wie es Iain Murray geht, hilft vielleicht auch das folgende Video:

  3. avatar polymorph-p sagt:

    Die Welt hat der America´s Cup tatsächlich noch nie verbessert!
    Viemehr war er seit es ihn gibt ein Gradmesser für den jeweiligen Zustand der
    Gesellschaft. Ein Sittenbild sozusagen.

    Es gab auch schon um 1900 Menschen die dieses ganze Spektakel als
    obszön und todesverachtend gesehen haben.

    “it´s a man trap”

    Lawson History 1903

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − zwei =