America’s Cup: “Maultier” platscht ins Wasser – American Magic zeigt heftigen “Stecker”

Sturzflug

Von den vier America’s Cup Teams halten sich die Amerikaner vom New York Yacht Club am meisten zurück bei der Öffentlichkeitsarbeit. Nun meldet sich das American Magic Team mit dem Video von einem spektakulären Absturz.

American Magic, das America’s-Cup-Team vom New Yorker Yachtclub, hat ein Video veröffentlicht, das sein Testboot “The Mule” bei einem spektakulären Sturzflug zeigt. Aktuell ist es wohl nicht, da sich der “Stecker” vor der Sommerbasis des Teams in Newport ereignet. Zurzeit befindet sich das Team in Pensacola, Florida, wo es bessere Wetterbedingungen vorfindet.

Das American Magic Testboot geht kopfüber. ©️ American Magic / Amory Ross

Das Video ist per Drohne aufgenommen worden, und es ist unklar, ob es sich um eine absichtlich herbeigeführte Situation handelt. Möglicherweise wollte das Team Daten über Lastspitzen im Falle eines solchen Missgeschicks erhalten.

Es ist jedenfalls die Situation, vor der alle Cup-Teams Angst haben. Das Schiff fliegt zu hoch, das T-Foil am Ruder durchbricht die Wasseroberfläche und kann den Rumpf nicht mehr nach unten ziehen, der Bug klatscht mit einem heftigen Aufprall ins Wasser.

Das ist den Briten kürzlich auch schon mit ihrem AC75 passiert. Die auftretenden Kräfte sind dann noch größer als bei dem 38 Fuß Testboot der Amerikaner. Allerdings machten die Neuseeländer bei den jüngsten Übungsflügen vor Auckland deutlich, dass ihre kleine Cupper-Testversion “Falke” kaum langsamer ist als der große AC75.

Das Testboot der Neuseeländer. © ETNZ

Die Amerikaner auf ihrem großen Cupper. Der Blick von hinten zeigt wie heftig die Steuerkorrekturen sein müssen. Außerdem weist “Defiant” noch immer kein bis auf das Deck heruntergezogenes Großsegel auf, sondern einen klassischen Großbaum. Darum werden sich die Amis wohl erst später kümmern:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *