America´s Cup: Online Video Magazin “Uncovered” Episode 1

Bewegt und bewegend

[media id=279 width=640 height=360] Eine Woche vor dem Start der America´s Cup World Series rollt die Oracle-PR-Maschinerie auf Hochtouren. Am Wochenende veröffentlichte das America´s Cup Management Episode 1 des wöchentlichen Online-Video-Magazins “Uncovered”.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

7 Kommentare zu „America´s Cup: Online Video Magazin “Uncovered” Episode 1“

  1. avatar Sven sagt:

    Ob pro oder contra…….man muss sich es wohl erst ansehen………aber weiß denn irgendeiner ob (bzw.) wann man die AC Rennen live im Deutschen Fernsehen verfolgen kann?

  2. avatar Ben sagt:

    Hate it or love it. Mit diesem Video macht ACM so vieles richtig was viel zu lange versäumt wurde. Hoffen wir auf spannende Rennen!

  3. avatar Ralf Strobl sagt:

    Scheinheiliges Interview von Russel Coutts! “Mit vollen Hosen ist gut stinken”, aber im Ernst, wer soll den Oracle mit diesem Technologievorsprung je schlagen können, ist doch von vorn herein alles klar. Wer meint, da “mitstinken” zu können, macht sich doch was vor, es werden wohl sowieso nicht viele Teams tatsächlich übrig bleiben. Bertarelli hat das Ansehen des Cups schon beschädigt, aber Coutts zerstört ihn komplett und narrt die gesamte Segelwelt, wundert mich dass sich dies alle gefallen lassen!

    • avatar stefan sagt:

      …wieso “Technologievorsprung”? Mit “beflügelten” Katamaranen wird seit 40 Jahren in Kanada, USA, UK und Australien gesegelt. Da gibt es eine ganze Reihe von Menschen die sich sehr gut mit dieser “Technologie” auskennen. Zudem wird sich zeigen, was das know how der Franzosen aus den letzten 20 Jahren in Sachen Katamaran/Trimaran wert ist. Ich würde Oracle in der Hinsicht nicht überschätzen.

      …und Leute, könnt ihr endlich mal mit diesem bashing gegen Ellison und Courts aufhören. Irgendwann ist das nur noch kindisch.

      …warum sollte die Seglerwelt sich das nicht gefallen lassen? Wer den AC hat, bestimmt die Regeln (zusammen mit dem ersten Herausforderer). Wem das nicht gefällt, der muss ja nicht mitmachen. Der kann ja brav TP52 segeln und ein bisschen in Interviews gegen den AC stänkern. Es sind genug Teams, damit das geplante Format in rollen kommt. Und ich wette, das im nächsten Sommer sich eine ganze Reihe von Leuten ärgern werden, nicht mit dabei zu sein. Schweden, Frankreich, Korea, China, Neuseeland ……. alle dabei. Schon strange, dass Deutschland sowas nie oder nur mittelmässig hinbekommt. Aber vielleicht macht Meckern einfach mehr Spass?

  4. avatar Daniel sagt:

    Nur mal eine kleine technische Frage am Rande, gibt es eigentlich einen Grund, warum ihr da immer noch ein Script über den youtube-Videos laufen lasst? Wenn ich es mir aussuchen könnte, wäre es mir lieber, wenn ihr die youtube-Videos mit den üblichen youtube-Funktionen ganz normal einbinden könntet.

  5. avatar dreas sagt:

    man kann es drehen und wenden wie man will. der 34. cup bringt auf jeden fall mehr presse und öffentlichkeit als jemals zuvor. gerade jetzt nach der krise braucht man das. ich fand den 33. cup auch für den hintern und das gehabe, sport über anwälte auszufechten, war auf jeden fall der falsche weg. immerhin geht es jetzt ein stück back to the roots. man muss nicht jede person mögen, aber wenn sie dem segelsport ögffentlichkeit bringt, ist das für uns alle ein vorteil!

    • avatar stefan sagt:

      …. apropos “back to the roots”, bei aller Kritik an AC33, sollte man immer bedenken, dass der AC in den ersten 100 Jahren nur so ausgetragen wurde, wie wir den AC33 erlebt haben. Inkl. der gerichtlichen Auseinandersetzungen. Das mag man unschön finden, gehört aber auch damals dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − zehn =