America´s Cup: SR Besuch bei Oracle Racing in San Francisco

"The coolest sport ever..."

AC45 trifft dei mit Journalisten vollgestopfte "America"-Replika vor der Golden Gate Bridge. © Martin-Raget/Oracle Racing

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

8 Kommentare zu „America´s Cup: SR Besuch bei Oracle Racing in San Francisco“

  1. avatar mg sagt:

    Ich finde es unmöglich dass man neuerdings (fast) nur Segelvideos in Zeitraffer sieht. (Abgesehen von den Überschlägen – würde man die schneller abspielen – lol)

    Dass das Cup-Management mit diesen Marketing-Tricks die Bilder noch spektakulärer machen will als sie ohnehin schon sind ist ja irgendwie nachvollziehbar.

    Aber dass sich nun die Berichterstattung auf dieses Niveau herab lässt geht mir jetzt aber richtig auf die Nerven! Das ist einfach krank, verfälscht die Wirklichkeit und hat mit kritischem Journalismus nichts zu tun!

    So, das musste jetzt mal raus…

  2. avatar stefan sagt:

    “Kritischer Journalismus” ist allgemein im Sport und erstrecht im Segelsport die absolute Ausnahme. Jegliche Berichterstattung ist an Sponsoren oder Firmen in der Branche gekoppelt.

  3. avatar John sagt:

    Das Ablegevideo ist wirklich grausam anzusehen. Die Musik völlig unpassend und ein Gewackel, dass einem schlecht wird. Manchmal hilft ein Bildstabilisator oder, ganz “oldschool” ein Stativ.

    Ansonsten ein sehr lesenswerter Artikel, der sicherlich sehr gut die Stimmung vor Ort wiedergibt.

    Ich bin wohl einer der ganz wenigen in Deutschland, die sagen: Ja, ich freue mich auf das neue Konzept und die spektakulären Bilder.

    • avatar John sagt:

      Ein weiterer Verbesserungsvorschlag: Wenn Bilder anklickbar eingebunden werden, dann sollten diese zumindest etwas größer anschaubar sein als die bereits im Text vorhandenen….

    • avatar mg sagt:

      “Manchmal hilft ein Bildstabilisator oder, ganz “oldschool” ein Stativ.”

      Es würde auch helfen das Video in original Tempo abzuspielen. Dann würde das Bild nicht wackeln und Spithill würde ein unspektakulär langsames Ablegemanöver fahren – was bei den gegebenWindbedingungen trotzdem einigermaßen schnell ist…

      Gegen den Artikel hab ich übrigends nichts einzuwenden 😉

      • avatar Andreas sagt:

        Hallo John, hi mg,

        vielen Dank für Eure Kommetare. Sicher habt Ihr in der Sache recht.

        Wir, Carsten und ich, haben uns gefreut, dass Felix durch Zufall geschäftlich in S.F. war und dann kurzerhand als SegelReporter “eingesprungen” ist. Freiwillig und SR unterstützend. Alles ist entstanden mit einem iPhone und mit viel Nachtarbeit.

        Und das verdient unserer Meinung nach ein DICKES DANKESCHÖN, FELIX !
        Leider ging es nicht besser, aber sicher das nächste Mal.

        SR war dabei und das ist KLASSE !

  4. avatar Michael sagt:

    Hallo zusammen,

    ich kann mich dem, was John geschrieben hat, nur anschließen: ich freue mich auf diese Art von Bildern und Videos.

    Endlich verliert Segeln den Muff des destingierten Sports und wird cool und somit auch interessant für junge Sportler/innen.

    Viel Spaß auf dem Wasser

    Michael

  5. avatar Felix sagt:

    Hi John,

    leider hatte ich erst kurz vorher von der Pressekonferenz erfahren und hatte nur mein iphone mit. Tatsaechlich ist das Ablegemanoever beschleunigt (Faktor 125%), das Video wie Spithill am Heck der America vorbeisegelt ist jedoch Original.

    Ich gebe euch recht, dass derzeit durch extrem schnelle Schnitte versucht wird das ganze spektakulaerer zu machen. Wenn man die Boote jedoch live sieht stellt man fest, dass die wirklich so spektakulaer sind, wie auf den Videos.

    Gruss

    Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 5 =