America’s Cup Update: Coutts stichelt gegen Team New Zealand

Sie segeln wieder

Ein Tag nachdem Emirates Team New Zealand seinen zweiten AC72 Katamaran für den America’s Cup getauft hat, startet Oracle Racing seinen ersten Test-Tag mit dem reparierten Crash-Kat “USA 17”. Coutts äußert sich wenig beeindruckt von den Kiwis.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

8 Kommentare zu „America’s Cup Update: Coutts stichelt gegen Team New Zealand“

  1. avatar hurghamann sagt:

    Natürlich äussert sich Couts wenig beeindruckt. Er muss nun Artemis und Prada stark reden um den Spannungsbogen hoch zu halten – die Generation Facebook verliert ja so schnell das Interesse. Mal ehrlich es wird ja nun auf NTNZ vs Oracle hinauslaufen, die Anderen würde man im Boxen als Fallobst bezeichnen. Darüber hinaus muss er ja Oracles Ego nach dem Rückschlag streicheln.
    Sonst noch neues?

  2. avatar chenninge sagt:

    Ob für Oracle Vergleichsfahrten mit Artemis so aufschlussreich sind? Hört sich für mich so an, als ob sich hier zwei Team´s verbünden, die ziemliche Rückschläge (“Was, die Dinger können kentern” “WAS, die Dinger können fliegen???”) zu verarbeiten hatten.
    ETNZ und Luna Rossa war da glaub ich das hochwertigere Trainingsduo.

  3. avatar GER1692 sagt:

    Wenn die Kiwis gewinnen wollen müssen sie sich noch einen guten Anwalt suchen 🙂

  4. avatar wooling sagt:

    Die Nachrichten von Luna Rossa hören sich mindestens nach PanPan an. Martinez von Bord, kein zweites Boot – hörst sich nicht wie ein Team an, dass sich für einen heißen Wettkampf vorbereitet.

    Da wird Dirty Larry doch nicht noch ein Team vom Tropf wegsterben? Würde mich nicht wundern, wenn es bald Mayday gibt.

  5. avatar Olli sagt:

    Kein schlechter Gedanke. Die Italiener ganz raus, die Schweden zumindest nie aus dem Wasser raus, Match zwischen Oracle und ETNZ. Was dann? Wenn die Kiwis gewinnen, müßte man sich um den Cup nicht allzusehr sorgen. Die bekämen den schon wieder hin. Aber wenn ihn Oracle vereidigt – dann gäbe es weitere drei Jahre Milliardärstotentanz. Hurra – zum Glück gibt es Offshorerennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 8 =