America’s Cup Update: Peyron gewinnt in Vendedig, Red Bull mit neuem Jugend AC

Operetten-Inszenierung

[media id=360 width=640 height=360]

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „America’s Cup Update: Peyron gewinnt in Vendedig, Red Bull mit neuem Jugend AC“

  1. avatar AC90 sagt:

    Coutts hat sich möglicherweise verschätzt? Man, das ist Selbstverarschung auf höchstem Niveau.

  2. avatar Alex sagt:

    Die AC45 Serie finde ich richtig spannend. Auch wenn mal Flaute ist.
    Ich bezweifle aber, dass der AC diese Spannung zu den AC72 mit rüber nehmen kann.
    Da werde ich sicher mehr aus Sensationslust als aus sportlicher Begeisterung zum Zuschauer.

    Der AC ist als Regatta der Milliardäre gestartet, zwischendurch richtig spannend geworden und jetzt wieder beim Stelldichein der Milliardäre geendet.
    Es würde mich nicht wundern wenn die RC44 Serie mehr Aufmerksamkeit bekommt. Verdient hätte sie es alle mahl weil da anscheinend noch Bodenhaftung vorhanden ist.

  3. avatar SR-Leser sagt:

    Ob 13 oder 3 Teilnehmer. Die Egos der Veranstalter (und in der Folge deren PR-Abteilung) werden es auf jeden Fall als großartige Veranstaltung verkaufen.
    Immer wieder faszinierend wie solche “Stützen der Gesellschaft” die Realität zu ihren Gunsten “adjustieren” (und die Presse michtmacht). Wenigstens werden diesmal keine öffentlichen Gelder dafür genutzt – es ist halt nur Schade um den Niedergang einer solchen Veranstaltung.

    VG

    • avatar AC90 sagt:

      Gebe ich dir vollkommen recht. Zumindest sind die Sponsoren nicht auf die Schönrederei des AC-Manegment reingefallen.

  4. avatar Wooling sagt:

    Großes Lob für diesen Artikel, fand ich hervorragend und das Beste, was ich über den aktuellen AC gelesen habe. Den AC Teilnehmer sind ja offenbar per Vertrag untersagt, Kritisches zu äußern.

    Und zu Venedig: eine tolle Kulisse, aber sportlich war das doch ein Witz. Ich gönne es Loick von Herzen, aber so einen Unsinn müssen sich diese Top-Segler doch nicht wirklich antun? Das war Kirmessegeln.

    Mein Fazit: es könnte so schön sein, wenn Ellison und Coutts nicht rumfuschen würden.

  5. avatar Marc sagt:

    Man braucht nicht mal ne Zeitlupe bei der “Action”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 4 =