America’s Cup: US-Flieger in Aktion – Die Unterschiede zum Ainslie-Flieger

American Magic Insights

Erstes offizielles Highspeed-Video des New York Yacht Club-Foilers. Die Form der Flügel differiert deutlich im Vergleich zum britischen Syndikat.

Nach dem heimlich erstellten Fan-Video einer Sequenz der ersten Trainings mit dem neuen Test-Foile vom US-America’s-Cup-Team American Magic haben die Herausforderer vom New York Yacht-Club jetzt eigene bewegte Bilder veröffentlicht.

Dabei wird dokumentiert, wie der 38-Fußer mit dem Spitznamen “Mule” von der Werft zur Team-Basis in Newport transportiert, dann aufgeriggt und schließlich gesegelt wird. Das Video erlaubt einen guten Blick auf die neuartigen Kraken-Foils, die doch sehr unterschiedlich im Vergleich zum Testboot der Briten sind.

MULE, American Magic

Das hochgeklappte Foil der Amerikaner. © American Magic

Ben Ainslie, INEOS Team UK

Ben Ainslie testet das neue Ameirca’s Cup Set Up. © INEOS Team UK

Aber auch die Amis foilen schon stabil auf den beiden Tragflächen. Zuvor bei den AC50 Katamaranen wurde auf drei Flächen geflogen (zwei an den Rudern eines unter dem Lee-Rumpf).

MULE, American Magic

© American Magic

MULE, American Magic

© American Magic

MULE, American Magic

© American Magic

MULE, American Magic

Deckslayout und Ruder-Foil im Blickpunkt. © American Magic

Spenden

2 Kommentare zu „America’s Cup: US-Flieger in Aktion – Die Unterschiede zum Ainslie-Flieger“

  1. avatar Pascal Marty sagt:

    und wo sind jetzt die unterschiede?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  2. avatar Andreas Borrink sagt:

    Man sieht an den Fotos, dass die Foils der Briten zueinander angewinkelt stehen. Das erzeugt neben dem reinen Auftrieb immer auch eine seitliche Kraft, die vermutlich stabilisierend wirkt, aber auch bremst. Wenn man sieht, wie superstabil bei den Amis die Fluglage auch ohne diese Maßnahme ist, würde ich das aber mal in Frage stellen. Try and Error läuft da im Moment.

    Beim Ruderfoil ist ein Vergleich wegen fehlender Detailbilder nicht möglich. Bei den Amis sieht es für mich nach einem horizontalen Foil ähnlich der Motte aus. Das dürfte bei den Tommies nicht viel anders sein.

    Sind aber alles nur Gedanken eines hydrodynamischen Laien…..interessant ist das ganze allemal.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *