America’s Cup New York: Kiwis gewinnen “Schweinerennen” – Spithills peinlicher Schnitzer

Irre Lache

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „America’s Cup New York: Kiwis gewinnen “Schweinerennen” – Spithills peinlicher Schnitzer“

  1. avatar Fakt sagt:

    Sport oder Spektakel ?
    Das Dilemma wurde treffend beschrieben.

    Vielleicht sollte man – wie in Travemünde – nach ein paar Show-Rennen auf der Medienbahn den grösseren Teil der Wettfahrten weiter draussen auf den “richtigen” Regattabahnen austragen.

  2. avatar AC 90 sagt:

    Guckt sich einer diesen niveaulosen Quatsch überhaupt noch an? Kaum noch Kommentare ( egal ob gute oder schlechte Kritik ), Sailing anarchy.de scheint die Berichterstattung über den AC komplett eingestellt zu haben, hab irgendwie das Gefühl, das der Cup mittlerweile am Segler vorbeirauscht.

  3. avatar dubblebubble sagt:

    Schade das kein deutsches Boot dabei ist.

    Seit dem Downgrade des AC in die Beliebigkeit interessiert das ganze aber eh nur noch peripher bis gar nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.