America’s Cup: Zweitreichster Japaner Masayoshi Son greift an – Barker soll skippern

Wieder da...

Japan wird  beim 35. America’s Cup eine Herausforderung abgeben. Dahinter steht der zweitreichste Japaner Masayoshi Son. Dean Barker soll der Skipper sein.

Der zurzeit zweitreichste Japaner Masoyashi Son hat jetzt Spaß am Cup.

Der zurzeit zweitreichste Japaner Masoyashi Son hat jetzt Spaß am Cup.

Russell Coutts hatte schon darüber gesprochen. Wenn man wisse, wer hinter der japanischen Herausforderung stehe, würde man erkennen, dass er noch größer als Luna Rossa sei.

Das klingt ein wenig trotzig, aber es ist schon ein Hammer, dass Internet Unternehmer Masayoshi Son, der laut Forbes mit 15,1 Milliarden Dollar Vermögen zweitreichste Japaner, ein Team ins Rennen um den 35. America’s Cup schickt.

Japan hatte 1992, 1995 und 2000 eine Herausforderung abgegeben. Schon damals skipperten Neuseeländer. Zuerst Chris Dickson, dann John Cutler und später der Australier  Peter Gilmour.

Dean Barker als Skipper

Der britische Independant berichtet, dass disemal als Skipper der beim Team New Zealand geschasste Dean Barker die Geschicke leiten soll. Sponsor ist Masayoshi Sons Softbank und Herausforderer der Kansai Yacht Club.

Dean Barker

Dean Barker bei einem seiner vielen Siege. © ACEA/Gilles Martin-Raget

Es wird erwartet, dass Oracle den Japanern ebenso wie den Franzosen eine gewisse Design-Unterstützung zugesagt hat. Ende der Woche soll die offizielle Zeremonie der Herausforderung stattfinden.

Ob das Team schon so weit steht, dass es beim ersten Event der World Series in Portsmouth teilnimmt, ist noch nicht klar, der Schritt von Barker dagegen schon. Er hatte zuletzt gesagt: “Ich bin ein Segler und möchte Wettkämpfe bestreiten. Leider kann ich das beim Team New Zealand nicht mehr tun. Wenn die Möglichkeit bei einem anderen Team besteht, werde ich mir das ansehen.”

Nippon Challenge

Der letzte Auftritt der Japaner beim Cup 2000 mit Nippon Challenge

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

3 Kommentare zu „America’s Cup: Zweitreichster Japaner Masayoshi Son greift an – Barker soll skippern“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Ich hatte verstanden, der Meldeschluss für den kommenden Cup wäre im August 2014 gewesen mit der parallelen Pflicht ein Meldegled von 2 Mio $ zum Termin zu überweisen.
    Wie können da jetzt noch neue Syndikate einsteiegen? Ist das auch eine weitere “spontane Regeländerung” von Oracle?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    • avatar Alex sagt:

      „modular“

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar AC 90 sagt:

      Ach, hat es beim letzten Cup auch gegeben, als nach dem Rückzug von Mascalcone dann Luna Rossa nachnomminiert wurde. Meldeliste auf, und schwubs war sie auch schon wieder zu. Naja, ist heutzutage wohl so, um einen “seriösen” Cup auf die Beine zu stellen.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *