America´s Cup: der neue Kurs, das neue Format für die World Series in Cascais

Beim AC wird raumschots gestartet

Der neue Kurs für den America´s Cup. Es wird rechts in die Startbox eingesegelt und dann raumschots gestartet. © americascup.com

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

7 Kommentare zu „America´s Cup: der neue Kurs, das neue Format für die World Series in Cascais“

  1. avatar Holger sagt:

    Hallo Carsten,
    vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber erklär mir bitte etwas. Du schreibst der Start erfolgt raumschots. Nach dieser Skizze habe ich den Eindruck, dass der Start Halbwind abgeht, bevor nach M1 auf Raumschots gehalst wird. Verstehe da etwas nicht richtig?

    Besten Dank für deine Antwort
    Holger

  2. avatar stefan sagt:

    …nun ja, “Halbwind” ist ein sehr schmales Fenster. Ein bisschen höher und du bist “am wind” ein paar Grad tiefer und du segelst raumschots. Raumschots ist schliesslich alles was achterlicher als querab ist.

    …ich geh mal davon aus, das aufgrund der Charakteristik so schneller Boote, man bei der Startlinie durchaus von einem “am-Wind-Start” reden kann 😉

    • avatar Carsten sagt:

      besser hätte ich es nicht ausdrücken können 🙂
      die bezeichnung “raumschots” habe ich sehr allgemein benutzt

  3. avatar Wilfried sagt:

    Super Kurs, der passt optimal auf die Bevertalsperre, die für Dreiecksregatten nie richtig taugte 😉

  4. avatar stephan sagt:

    Course Limits, hoert sich an wie virtuelles Binnenrevier. Oder ist das eine neue Form von Brettspiel, das Ziel ist den Gegner aus dem Spielfeld zu draengen? Wer raus ist darf von vorne anfangen frei nach dem Motto “gehe zurueck auf los….”. Spaetestens an der Stelle fehlt mir das Verstaendniss fuer das Konzept.

  5. avatar Christian sagt:

    Kurze Frage am Rande: Hat jemand Infos ob und wann ggfs die Rennen im TV übertragen werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 10 =