America´s Cup: Grant Dalton erwartet vier statt vierzehn Teams

"Viel zu teuer..."

Grant Dalton, der Seeheld und Macher bei den Kiwis. © Team New Zealand

Team New Zealand Chef Grant Dalton macht in einem Interview mit dem italienischen Online Portal zerogradinord.it deutlich, dass er trotz der 14 Meldungen für den America´s Cup nicht mehr als vier Teams erwartet.

Er geht davon aus, das nur Oracle, sein eigenes Team, Artemis und das französische Team Energy um Loick Peyron in der Lage sind, mit den 72 Fuß Flügel-Trimaran auf Augenhöhe zu segeln. “Ich glaube nicht, dass viele Teams dabei sein werden. Der Cup ist zu teuer! Aber das wussten wir vorher.”

Im Interview wird deutlich, dass Mascalzone Latino vermutlich als Challenger of Record aussteigt, weil die Italiener nicht das nötige Geld zusammen bekommen. Dalton erwartet offenbar, dass Artemis diese Aufgabe übernehmen wird.

“Oracle und Artemis sind gleiche Teams. Sie sind Freunde. Deshalb wird sich nichts ändern. Uns würden sie wohl kaum nehmen, weil wir sie an vielen Punkten herausfordern würden.

Selbst die Anschaffung der 45 Fuß One Design Kats ist für viele der potenziellen Möchtegern-Teilnehmer offenbar eine Nummer zu groß. Deshalb gibt es Gerüchte, dass im Rahmen der America´s Cup World Series ein Circuit mit M-32 Katamaranen stattfindet aus der Werft des Schweden Goran Marström.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *