America’s Cup: Luna Rossa’s erste AC72 Segelbilder

Auf der Vogelflug-Linie

Noch gucken die Italiener den Vögeln das Fliegen nur ab. Bald wollen sie selber hoch hinaus. © LUNA ROSSA / Carlo Borlenghi

Noch gucken die Italiener den Vögeln das Fliegen nur ab. Bald wollen sie selber hoch hinaus. © LUNA ROSSA / Carlo Borlenghi

Das italienische Luna Rossa Team von Patrizio Bertelli hat erstmals seinen neuen AC72 Katamaran gesegelt. Es probierte noch nicht das Abheben auf der Vogelflug-Linie und verzichtete auf die obligatorischen L-Foils an den Schwertern. Aber immerhin hob der Kat schon zaghaft ein Beinchen.

Das stylische rotsilbrige Prada Schiff ist für die Italiener schon der Weisheit letzter Schluss. Sie waren mit ihrer Meldung spät dran und können mit limitiertem Budget von nach eigenen Aussagen 45 Millionen Euro überhaupt nur am Start sein, weil sie das Design Paket vom Team New Zealand kauften und eine Kooperation vereinbarten.

Die soll nach Protesten von Artemis nur unter starken Auflagen funktionieren dürfen. Datenaustausch ist nicht erlaubt. Dennoch dürfte die Erfahrung der Neuseeländer den Italienern sehr weiterhelfen. Es wäre allerdings eine große Überraschung, wenn sie ihre Partner auf dem Weg zum Louis Vuitton Cup überholen sollten.

Als Steuerleute sind die Briten Chris Draper und Paul Campbell-James vorgesehen, aber mit dem spanischen 49er Olympiasieger ist Iker Martinez und dessen Vorschoter Xabier Fernandez ist das Team um weitere große Namen gewachsen. Auch Volvo Ocean Race Gewinner Franck Cammas gehört dazu. Er fungiert als Coach.

Einer der wichtigsten Namen im Team ist Match Race Vize-Weltmeister Francesco Bruni, der eigentlich für Mascalzone Latino hatte steuern sollen. Die Skipper Funktion hat Max Sirena inne, der die Kampagne maßgeblich anschob. Er segelte 2003 und 2007 bei der Luna Rossa Kampagne als zweiter Vorschiffsmann.

Personell aufgerüstet hat auch Artemis. Das schwedische Team kündigte an Loick Peyron verpflichtet zu haben.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

5 Kommentare zu „America’s Cup: Luna Rossa’s erste AC72 Segelbilder“

  1. avatar mg sagt:

    Die sparen wohl Foil-Slots indem sie erstmal nur mit einem Schwert segeln was? 😀

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  2. avatar Ketzer sagt:

    Optisch fühlt man sich da ja in die Luftfahrtbranche der 60er zurückversetzt. Und das Foto mit dem fliegenden Tölpel ist ja wohl einfach nur geil.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  3. avatar Pete sagt:

    Im Artikel heißt es sie hätten das Foilen noch nicht probiert, da gibt es aber auch andere Info:
    http://www.sail-world.com/NZ/Americas-Cup:-Luna-Rossa-foils-on-Day-1—with-single-foil/103466
    Vielleicht haben sie auch nur Bilder auf Port tack und nur ein Foil benutzt im nicht zu früh zu zeigen was sie haben.
    Gab ja ein paar interessante Fragen was als Foil erlaubt ist.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *