Big Picture: 45 Drachen trainieren bei Winterserie in Cascais

"Ungemütlich wars"

Das Drachen Wieser-Team kämpft sich mit seiner "Bunker Queen" durch die Cascais Welle. © Paschen

Das Drachen Wieser-Team kämpft sich mit seiner “Bunker Queen” durch die Cascais Welle. © Paschen

Während selbst im Norden der erste Schnee gefallen ist, denken die Drachensegler nicht daran, eine Winterpause einzulegen. Zum Überwintern ohne Segelentzug eignet sich dabei besonders die “Winter Series” im portugiesischen Cascais, die immer mehr Zuspruch bekommt.

Sechs lange Segel-Wochenenden sind von Oktober bis Februar geplant. Ende März findet dann die HM King Juan Carlos I Trophy statt. Höhepunkt ist aber im April 2013 die Europameisterschaft ebendort in Cascais.

Auch deshalb ist Titelverteidiger Markus Wieser schon vor Ort und übt mit seinem Team Matti Paschen und Sergei Pugachev, um den fünften EM-Titel im Drachen zu holen. Aber Sonnenscheinsegeln ist auch in Portugal zur Zeit nicht angesagt.

Vorbereitung auf die Drachen EM in Portugal. Vorschiffsmann Matti Paschen hängt sich nach fünf Monaten Drachen-Pause wieder raus. © Paschen

Vorbereitung auf die Drachen EM in Portugal. Vorschiffsmann Matti Paschen hängt sich nach fünf Monaten Drachen-Pause wieder raus. © Paschen

Wieser hat Fotos vom ersten Training geschickt. “Wir waren zum ersten Mal draußen nach 5 Monaten Pause im Drachen. ungemütlich wars. Die 3. Winter Series fängt hier in Cascais an.  Bereits ca 45 Drachen sind vor Ort, die alle über den Winter trainieren wollen. Echt irre!”

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „Big Picture: 45 Drachen trainieren bei Winterserie in Cascais“

  1. avatar Jessica sagt:

    Das ist schon brutal, was die Sportler da leisten. Auch wenn es dort nicht so kalt wie in Deutschland ist, stelle ich mir diesen Wettbewerb unglaublich ungemütlich vor. Da muss man wirklich – im positiven Sinne – wahnsinnig sein. Für mich ist das Segen leider nur ein Halbjahressport, da ich mich bei schlechtem oder kaltem Wetter vor dem Segeln drücke. Das ist dann wahrscheinlich auch der Unterschied zwischen Hobbyseglern wie mir und sportlich ambitionierten Wettkämpfern.

    Da ich jetzt noch circa 4 Monate auf den nächsten Segeltrip warten muss, freu ich mich natürlich über die Berichte auf diesem Blog. So kann man auch im Warmen ein wenig frische Segelluft am Computer aufsaugen.

    Euch wünsche ich eine schöne Vorweihnachtszeit und einen guten Rutsch.

    Frostige Grüße von der Insel Baltrum

    Jessica

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *