Big Picture: Musto Skiff auf dem Lotus Dach

Sport-Transport

Musto Skiff auf dem Autodach eines Lotus Elise. © Richard Evans

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

5 Kommentare zu „Big Picture: Musto Skiff auf dem Lotus Dach“

  1. avatar yuammy sagt:

    …naja, auf deutschen Strassen würde ich mich mit solch einem Überstand nach vorn, nicht blicken lassen. Das zieht jeder Polizist aus dem Verkehr.

  2. avatar Holger sagt:

    das passt doch ! beides leicht und schnell

  3. avatar Greil MPS Segler sagt:

    So machens richtige musto segler hald nen lotus und ein mps in der garage und am wochenende wird gesegelt!!

  4. avatar <°((( ~~< sagt:

    Genau: Das Rennauto kostet etwa so viel wie eine Eigentumswohnung, aber für einen Mietwagen mit richtigem Dachgepäckträger ist leider nichts mehr übrig. Dann lieber Boot aufs Hardtop.

    Wenn das ein Deutscher wäre, würde er sich bei der Regatta noch beklagen, dass er für seine 20,-€ Startgeld nicht genug geboten kriegt.

    Englischmänner machen solche Sachen ja anscheinend eher aus sportlichen Gründen 🙂

    (Bin nicht so der MPS-Profi: Ist der Mast von dem Skiff eigentlich teilbar, oder lässt man da die Luft raus und faltet ihn zusammen? Oder steht der tatsächlich vorne und hinten 2m über? Auf dem Foto ist das ganz schlecht zu sehen)

    • avatar Olperer sagt:

      > Genau: Das Rennauto kostet etwa so viel wie eine Eigentumswohnung, aber für einen Mietwagen mit richtigem
      > Dachgepäckträger ist leider nichts mehr übrig. Dann lieber Boot aufs Hardtop.

      Der Lotus ist ein 10 Jahre alter Elise, Wert etwa 20k EUR …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 14 =