Bullit Racing Tour: Premiere in Kiel – weltweit erste Kenterung mit Foil-GC-32-Katamaran

Uuuuups

GC 32, Foiling, Kiel, Kenterung

Beim Media-Segeln gekentert: der GC 32-Foiler “Alinghi” © sander van der borch

Kaum war Oberbürgermeister Ulf Kämpfer beim ersten Testsegeln der „fliegenden Katamarane“ als Ehrengast von Bord gegangen, kenterte die „Alinghi“ in einer schweren Windbö.

Steuermann Morgen Larson kam mit hoher Geschwindigkeit dem Ost-Ufer der Kieler Innenförde immer näher, als eine 7-Beaufort-Böe den Katamaran im Flugmodus erwischte. „Wir wollten anluven, um in den Wind zu gehen“, erklärte Larson später, „aber  es war schon zu spät.“ Anluven sei letztlich die verkehrte Entscheidung gewesen.

Es folgte die weltweit erste Kenterung eines foilenden GC 32- Katamarans.

Nachdem die Crew und Mediengast Harry Schack, Reporter der Schweizer Segelzeitschrift “Swiss Yachting”, unverletzt das Trampolin hinab geklettert waren, leiteten die Profis sofort das Aufrichten ein.  „Die Mannschaft hat das sehr ruhig und professionell gehandhabt“, berichtete Schack. Das dauerte jedoch trotz Schlauchboothilfe 20 Minuten, nachdem die „Alinghi“ komplett durchgekentert war.

Ulf Kämpfer, der die viertägige Veranstaltung in der Landeshauptstadt mit Blick auf die eigene Olympiabewerbung für 2024 eröffnet hatte, war schon im Trockenen, als das Missgeschick „auf seinem Boot“ passierte. „Ich durfte vorher sogar einmal ein bisschen mitsteuern, als wir abgehoben sind“, berichtete der Verwaltungschef, „das war ein unglaublicher Moment.“ Kurz danach nahm Skipper Morgan Larson wieder Fahrt auf…

Aufgrund der anhaltenden Böen sagte Wettfahrtleiterin Anne Mallédant mit überwiegender Zustimmung der Skipper die für den Nachmittag geplanten, ersten Rennen ab. Sie sollen heute bei angesagten idealen Winden (13 bis 16 Knoten) von 12 bis 13 und 14.45 bis 17.30 Uhr nachgeholt werden. „Das wäre gestern ein unnötiges Risiko geworden“, pflichtete Skipper Leigh McMillan von der der gesamtführenden „Sultanat of Oman“ ihr bei, „die Böen kamen wie aus dem Nichts herangefegt, so dass eine sichere Reaktion oft kaum möglich schien.“

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *