Hoffnung für den deutschen Segelsport

Das Sailing Team Germany präsentiert Audi als Partner

Audi zeigt schon länger seine Ringe im Segelsport. Mit der TP52 "Platoon" und Jochen Schümann sollte auch das zweite America´s Cup Abenteuer starten © MedCup

Rechtzeitig vor der Kieler Woche hat hat das Sailing Team Germany (STG) einen großen Namen als Sponsor vorgestellt. Nachdem Audi schon die Titelsponsorschaft bei der Kieler Woche von BMW übernommen hat, steigen die Ingolstädter jetzt noch massiver in den Segelsport ein. Oliver Schwall präsentierte in Hamburg die deutsche Automarke als neuen Partner.

Schon im September 2007 wollte Audi mit dem Deutschen America´s Cup Team größer in den Segelsport einsteigen. Das Unternehmen scheiterte allerdings durch die juristischen Verzögerungen im Cup. Der neue Vorstoß ist nun eine logische Folge der gesamten internationalen Tätigkeiten von Audi im Segeln. So präsentiert das Unternehmen mit dem Audi MedCup das zurzeit vielleicht attraktivste Segel Event der Welt. Die Tatsache, dass Jochen Schümann in letzter Minute noch mit einem eigenen Boot an den Start gehen konnte, hat ebenfalls mit der Pro-Segel-Strategie von Audi zu tun.

Auf dem Schiff von Harm Müller Spreer sollte die Kerntruppe für den Cup ausgebildet werden © MedCup

Der Vertrag mit der STG ist erst einmal bis zum Ende des Jahres datiert. Danach soll die Verlängerung erfolgen, wenn sich die Partnerschaft bewährt.

Das neue Audi Sailing Team Germany hat einen Frage und Antwort Katalog zum Thema zusammengestellt:

Was sind die Ziele des Sailing Team Germany (STG)?

Das Sailing Team Germany ist eine Initiative des Deutschen Segler-Verbandes, der führenden Deutschen Segel-Clubs sowie zahlreicher Privatpersonen der Deutschen Wirtschaft und des Segelsports. Ziel ist, Deutschland zu einer der erfolgreichsten Segelnationen der Welt zu machen. Durch eine professionelle Vermarktung und Medialisierung sollen die dazu erforderlichen Ressourcen gesichert werden. Der Segelsport ist mit seinen unterschiedlichen Bootsklassen und vielfältigen Segelveranstaltungen sehr komplex. Mit der Gründung des STG und der damit einhergehenden Deutschen Segel-Nationalmannschaft – dem Audi Sailing Team Germany – soll der Segelsport in Deutschland klarer präsentiert und nachhaltig gefördert werden.

Wie soll dieses Ziel erreicht werden?

Durch einen Ausbau der Nachwuchsförderung, eine verbesserte Logistik, technologische Optimierungen des Bootsmaterials, einer Intensivierung des Know-how Transfers und durch verbesserte Trainingsbedingungen. Der Karriereweg im Leistungssegelsport soll durch eine längerfristige Absicherung der Sportler attraktiver gemacht werden. Diese Maßnahmen sollen sowohl für die Olympischen als auch die paralympischen Disziplinen greifen. Im Olympiazentrum Kiel Schilksee soll eine Segelakademie entstehen in der konzentriert an der Erreichung der hier beschriebenen Ziele gearbeitet wird. Die Segelakademie wird mit privaten- und öffentlichen Geldern sowie durch die Unterstützung weiterer Sponsoren realisiert.

Wie ist Organisationsstruktur des Sailing Team Germany?

Das Sailing Team Germany (STG) besteht aus drei Säulen. Dem Förderverein STG e.V., ein Zusammenschluss der führenden Segel-Clubs in Deutschland, dem Deutschen Segler- Verband (DSV) und der STG GmbH, der Vermarktungsgesellschaft. Jede der drei Säulen stellt ein stimmberechtigtes Mitglied im Aufsichtrat – dem obersten Gremium der Initiative. Die vom Sailing Team Germany gegründete Deutsche Segel-Nationalmannschaft wird den Namen „Audi Sailing Team Germany“ tragen.

Wer gehört zum Audi Sailing Team Germany?

Zur Zeit gehören 95 Teams ( 31 Herren-Teams, 12 Damen-Teams und 52 Jugend- und Jüngsten-Teams) in 13 unterschiedlichen Bootsklassen zum Audi Sailing Team Germany.

Nach welchen Kriterien wurden / werden die Mitglieder des Audi Sailing Team Germany nominiert und in welchen Perioden wird das Team neu besetzt?

Es wird nach folgenden Kriterien nominiert:

  • Dem DSV Kader Status, Ergebnissen bei definierten Zielwettkämpfen wie WM, EM, JWM, JEM, WMA, EMA, Sailing-World-Cups, etc.
  • Platzierungen in nationalen bzw. internationalen Ranglisten
  • Einschätzungen der zuständigen Bundes-/ bzw. Landestrainer
  • In Ausnahmefällen können zusätzliche Segler mit großem Potential in das Audi Sailing Team Germany berufen werden.
  • Warum engagiert sich die Audi AG beim Audi Sailing Team Germany?

Segelsport steht für Werte, wie Teamgeist, Technik , Strategie und Taktik. Das Sponsoring- Engagement beim Sailing Team Germany ergänzt zudem optimal das Segelsportengagement beim Audi MedCup und der Kieler Woche. Die Audi AG engagiert sich für die Nachwuchsförderung und trägt zu einer erfolgreichen Teilnahme des Audi Sailing Team Germany bei Olympischen Spielen bei.

Für welche Dauer wurde der Vertrag mit Sailing Team Germany abgeschlossen?

Die Audi AG und STG streben eine langfristige Partnerschaft an. Zunächst wurde der Vertrag bis Ende 2010, mit der Option auf Verlängerung geschlossen

Gerade in der Nachwuchsarbeit ist eine mittel- bis langfristige Planung wichtig. Wie sieht das mittelfristige Engagement der Audi AG beim Audi Sailing Team Germany aus?

Audi wird sich in den relevanten Bereichen der Sportförderung der Nationalmannschaften
engagieren. Dazu gehören:

  • Logistik (Fahrzeuge, Transport)
  • Technologie (Weiterentwicklung des Materials)
  • Trainings (Finanzierung von Traingsmaßnahmen sowie Wettkämpfen)
  • Ressourcen (Finanzierung von Trainer, Talentscouts, etc.)
  • Material (Bezuschussung von notwendigen Materialien wie Segel, Boote, etc.)
  • Nachwuchsförderung (Bezuschussung von gezielten Nachwuchsförderprogrammen in Zusammenarbeit mit den angeschlossenen Clubs des Sailing Teamn Germany)
  • Volle Integration von Seglern mit Behinderungen in alle Fördermaßnahmen
  • Sichtung, Ausbau zukünftiger Talente und Nachwuchs für das Behinderten-Segeln in Deutschland

Was ist konkret geplant für 2010?

  • Ausstattung des Teams mit 30 Fahrzeugen, je 15 Audi Q7 und 15 Audi A6 allroad.
  • Einheitliche Ausstattung sowie einheitlicher Auftritt der Segel-Nationalmannschaft.
  • Umfangreiche Kommunikations- und Mediamaßnahmen im Bereich Segelsport.
  • Ausweitung des Engagements auf die o.g. Bereiche der STG-Sporförderung
  • Start/Planung der langfristigen Maßnahmen mit den Yachtclubs im Bereich der Jugendförderung
  • Ausarbeitung der langfristigen Partnerschaft

Welche Rolle hat Jochen Schümann im Sailing Team Germany?

Jochen Schümann ist Mit-Initiator des Sailing Team Germany und Gesellschafter der Sailing Team Germany GmbH. Ferner ist er als Vertreter der STG GmbH im Aufsichtsrat der Initiative, gemeinsam mit Abdul Rahman Adib (Vorsitzender des STG e.V. und Torsten Haverland (Vizepräsident Leistungssegeln des DSV).

Welche weiteren Partner sind beim Audi Sailing Team Germany an Bord?

Wir sind derzeit mit einer Reihe weiteren Partnern im Gespräch, die wir im Schulterschluss mit der Audi AG in die Initiative integrieren wollen. Fest dabi sind die Firmen MUSTO (führender Hersteller von High-Tech Funktions-Segelbekleidung) und die Liros (führender Hersteller von Hochleistungs-Tauwerk).

Wie werden die Fördermittel unter den Seglern des Audi Sailing Team Germany verteilt?

Das werden wir in enger Abstimmung mit dem DSV, dem e.V. und der GmbH im Rahmen
einer Aufsichtsrats-Sitzung entscheiden.

Welche Aufgaben / Funktion hat die STG-Academy?

Die Sailing Team Germany Academy in Kiel soll das Ausbildungszentrum des deutschen Segelsports werden. Die deutschen Spitzensegler und Nachwuchstalente erhalten dort alle Möglichkeiten, sich sportlich und persönlich weiter zu entwickeln. Damit kommt der Academy eine wichtige Rolle zu im auf Nachhaltigen Erfolg angelegten Konzept des AUDI Sailing Team Germany.

Wie finanziert sich das Sailing Team Germany?

Das Sailing Team Germany ergänzt die bisher im Wesentlichen auf öffentlichen Geldern basierende Förderung des Segelsports aus Vereinen, Landes-Verbänden und dem Deutschen Segler Verband (BMI-Mittel). Finanziert wird diese Komplementärförderung aus Sponsorengeldern sowie privaten Zuwendungen und Spenden.

Wie hoch ist das Budget?

Genau Angaben dazu können wir leider nicht machen. Um wieder eine der erfolgreichsten Segelnationen der Welt zu werden, müssen wir es schaffen, den Status quo an Fördergeldern zu vervielfachen.

Wie finanziert sich die Sailing Team Germany Academy?

Die Academy finanziert sich aus privaten, zusätzlichen öffentlichen Geldern und Sponsor- Zuwendungen zu finanzieren. Letzteres kann neben den monetären Zuwendungen auch durch technologische, logistische oder personelle Unterstützung geschehen.

Carsten Kemmling

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Hoffnung für den deutschen Segelsport“

  1. Hallo, bin selbst jollensegler Lasern in der Jugend und später Finn Segler,bin Jahrgang 52,
    Zu einer Nationalmannschaft gehören Fans, und die Fan’s.brauchen Jacken Hosen kurz und lang also Ausrüstung, wo kann diese Ausrüstung kaufen?

    Beste Grüße aus Dorsten

    Reinhard Teuber

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *