Deutsche Software-Schmiede geht beim Audi Sailing Team Germany an Bord

SAP hilft dem deutschen Segelsport

Wolfgang Hunger und Julien Kleiner rasen 2010 mit SAP Logo im Spi vor Arhus zum 505er-WM-Titel. © Mick Anderson/SAILINGPIX.DK

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Deutsche Software-Schmiede geht beim Audi Sailing Team Germany an Bord“

  1. avatar Na Hoppla sagt:

    ‘….Insofern ermöglicht uns die Zusammenarbeit mit dem Audi Sailing Team Germany, die Leistungsfähigkeit unserer Software unter Extrembedingungen zu zeigen und dem Team dadurch zu helfen…’

    Was redet der für einen Scheiss! Noch nie mit SAP-Software gearbeitet, würde ich sagen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.