Ernesto Bertarelli, Keith Mills und Patrizio Bertelli planen Gegen-Cup

Komplott gegen Larry Ellison?

Alinghi wollte 2009 die Americas Cup Klasse Version fünf (l.) durch die AC90 ersetzen. Wird die Konstruktionsarbeit von Rolf Vrolijk doch noch realisiert? © Alinghi.com

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

8 Kommentare zu „Ernesto Bertarelli, Keith Mills und Patrizio Bertelli planen Gegen-Cup“

  1. avatar Jan sagt:

    cooooool! gibt wieder ne Schlammschlacht! 🙂
    Als Katkonzept- und Ellisongegner fände ich das natürlich Klasse, aber leider wird es nur noch mehr Öl ins Feuer gießen und die Segelwelt immer weiter und weiter spalten… weiß nicht ob ich das gut finden soll, aber wenn das so weiter geht, werden die beiden Streithähne Ellison und Bertarelli für immer als die Zerstörer des Americas Cups in die Geschichtsbücher eingehen.

  2. avatar Wilfried sagt:

    fände ich super,

    vielleicht kommt dann die Match-race Formel 1 auf dem Wasser und die unselige Deed of gift die immer noch jedesmal droht einen Cup vor dem Gericht zu killen verschwindet in den Geschichtsbüchern.

    Gruß Wilfried

  3. avatar JFL sagt:

    Schön formuliert: “Sicher wird es Gedanken zu einer Gegenveranstaltung der Frustrierten geben” 🙂

  4. Sehr guter Ansatz,

    wenn man aber die Diskussion bei vsail.com( früher valenciasailing) liest, bekommt man den Anschein, dass diese Idee zumindest von ETNZ verworfen wurde.
    Davon abgesehen glaube ich, dass es schwer wird eine wirklich Konkurenz zum Ac zu haben. Man läuft gefahre, dass es eine Profi-Veranstaltung unter vielen ist.

    Eigentlich schade. Und alles nur weil ein reicher Ami nicht verlieren kann. Ich würde mich auf eine Match Race Veranstaltung mit großen Monos freuen – Quasi als Fortsetzung der neuen WMRT. Weil ich immernoch fest der Meinung bin, Match Race mit Mulithulls (vor allem mit Wing) geht nicht.

  5. avatar Sven sagt:

    Uhh ,da sind aber welche bockig ! und wollen jetzt nicht mehr in Ellison’s sandkiste mitspielen.
    Ok , find ich eigentlich auch gut so ! Noch eine Segelveranstaltung mehr! Aber warum denn auf den Flugzeuträgern,die Schiffe werden immer größer……..muss das denn sein?

  6. avatar bläck sagt:

    Details zu AC 90:

  7. avatar bowman sagt:

    Netter Versuch – der genauso scheitern wird wie alle anderen Alternativveranstaltungen zu historischen Cups, sei es Davis Cup, Stanley Cup oder Wimbledon. Den AC ändert man nicht von draußen, sondern nur von innen. Also Herr Bertarelli, Kohle hinlegen und gegen an klotzen, nicht schmollen. Für alle Träumer: der AC wird nie ein Volkslauf – das wollen wir doch auch nicht, oder?

  8. avatar Wilfried sagt:

    Volkslauf nicht. aber ist es deshalb nötig immer nach einem spannenden Cup, bei dem Chancengleichheit da war, erst eine Herausforderung, dann einen Rechtsstreit und dann ein missmatch zu veranstalten? Das Ergebnis ist, dass es 10 Jahre Sendepause gibt und anschliessend wieder die mediale Aufmerksamkeit erarbeitet werden muss. Die von bowmann zitierten Veranstaltungen sind doch nur legendär weil sie regelmässig stattfinden. Der Americas Cup hat früher seinen Reiz daraus bezogen, dass die Amerikaner ihn endlos lange hatten. Jetzt ist es ab und zu ein tolles Event (z.B. Australien, Valencia) und gerade wenn die Medien und Sponsoren Interesse zeigen wird alles wieder in die Grütze gehauen.

    So wird das nie was.

    Gruß Wilfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 5 =