Ersatz AC: Ehman’s Zwölfer Regatta – Kann man das Rad zurückdrehen?

Back to the Roots

Der vom America’s Cup Veteran Tom Ehman geplante alternative Cup mit aufgemotzten Zwölfern nimmt Formen an. Es gibt eine Frauen-, Oldie- und Youngster- Quote. 20 Interessenten soll es schon geben.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Ersatz AC: Ehman’s Zwölfer Regatta – Kann man das Rad zurückdrehen?“

  1. avatar Fastnetwinner sagt:

    Spannendes Thema und Tom ist der richtige Mann dahinter. 12er faszinieren noch immer, denn im Gegensatz zu anderen Klassen, die sicherlich auch ihre Berechtigung haben (z.B. RC44 ist zwar kleiner ab ja nicht unähnlich), strahlen 12er was aus: Aura.

    Klassiker gehen eben immer, und Regatten kann man mit Ihnen auch fahren. Nicht umsonst ist die europäische Drachenszene heißer als z.B. die J/24, die J-Klasse strahlt mehr aus als Wallys und Folkebboote mehr als XYZ.

    Ich bin gespannt und drücke die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.