eSailing Segeltalk: Weltranglisten 4. Jonathan Koch verrät seine Tricks – 2,5 Millionen Spieler

Die perfekte eWende

Wie schafft es Jonathan Koch aus Überlingen, konstant so gute Ergebnisse auf dem virtuellen Wasser hinzubekommen? Felix Kling hat ihn in seinem Segeltalk ausgequetscht. SegelReporter durfte mitfragen.

Jonathan Koch ist der zurzeit beste deutsche eSailor auch wenn ihn nicht viel von Johannes Bahnsen trennt, dem aktuellen Deutschen Meister. Koch, Zweitliga-Steuermann beim Bodensee-Yacht-Club Überlingen, liegt aktuell im internationalen World Sailing Ranking auf Rang vier, Bahnsen, Liga-Skipper beim Hamburger Segel-Club, ist Achter. Die Community wird nach dem Corona-Boom von Veranstaltern mit 2,5 Millionen virtuelle Segler beziffert. In der ersten eSailing World Championship Saison 2018 waren es noch 170.000 Skipper aus 74 Nationen.

Beide deutschen Champs haben ihre Vereine bei der eSailing Bundesliga nach zwei von sieben Spieltagen auf die Tabellenplätze zwei und drei manövriert. Der Südkurier hat Jonathan Koch schon einen längeren Artikel gewidmet. Auch die FAZ berichtete schon allgemein über die virtuelle Segel-Bundesliga.

Felix Kling beim Interview mit dem eSailing Champ Jonathan Koch dem SR-Newbie

Wenn man gerade anfängt, ist es nicht ganz so einfach, auf Anhieb vorne mitzusegeln, wie SegelReporter im Selbstversuch schon feststellen musste. Es passieren Dinge auf der virtuellen Bahn wie im richtigen Segel-Leben.

Felix Kling vom Lindauer Segler-Club, der als Segelfotograf unter anderem in dieser Saison die Schweizer Bundesliga begleiten sollte, hat seinen “Segeltalk” mit dem Dreier-Interview wieder aufleben lassen. Kling, der mit seinem Vater – bekannt als Schiedsrichter “Mufti” – , im Eigenverlag Saling-Media Regel-Wissen veröffentlicht, analysiert mit Koch ein Rennen vom zweiten eSailing Bundesliga-Spieltag.

Der erklärt dabei unter anderem das Geheimnis um die perfekte Wende mit der J/70 auf. Das kann helfen beim heutigen dritten virtuellen Liga Spieltag. Hier startet die Liveübertagung um 18:30. Diesmal mit Oliver Schwall und Studiogast Till Krüger, dem Sieger des ersten Liga-Spieltags für den Mühlenberger Segel-Club.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *