Extreme Sailing Series: Team New Zealand dabei – Barker und Burling im Wettkampf

Glanz aus Downunder

Die Extreme Sailing Series erfährt mit der Meldung des Team New Zealand in der Saison 2014 eine weitere Aufwertung. Dean Barker teilt die Skipper Rolle mit dem neu verpflichteten Youth America’s Cup Sieger Peter Burling.

TNZ EXSS

Das Team New Zealand war schon einmal in der Saison 2011 bei der Extreme Sailing Series aktiv. © Lloyd Images

Mit dem Team New Zealand und einem noch nicht bekannt gegebenen weiteren Team wächst die Flotte der Extreme 40 Katamarane, die 2014 bei der Extreme Sailing Series teilnimmt, auf beachtliche elf Boote.

Bei den Neuseeländern geht die Teilnahme an der neuen Serie einher mit dem angekündigten Umbau im neuen Team. Die olympischen Silbermedaillengewinner im 49er und überlegenen Youth America’s Cup Sieger Peter Burling (23) und Blair Tuke (24) sind zur Cup-Mannschaft der Kiwis getoßen, um einen Verjüngungsprozess einzuläuten.

Bei den einheimischen Medien erheben sich schon einzelne Stimmen, die den Abschied von Dean Barker als Steuermann fordern. So hat Teamchef Grant Dalton eine Restrukturierung angekündigt. Er selber wird wohl nicht mehr segeln und Barker soll eine Rolle zwischen Skipper und Sportdirektor übernehmen.

Die Kiwis wollen offenbar einen Wettkampf um die Steuermann-Rolle kreieren. So sollen auch bei der Extreme Sailing Series jeweils abwechselnd Barker und Burling die Pinne übernehmen. Barker wird aber bei fünf von acht Veranstaltungen steuern. Denn Burling und Tuke, die Welt- und Europameister wollen auch noch ihre Olympiakampagne im 49er für 2016 fortführen.

2011 waren die Neuseeländer schon einmal mit den X40s aktiv. Damals wurde besonders auf den Katamaran unerfahrenen Dean Barker geachtet, der prompt bei der ersten Veranstaltung letzter wurde. Aber der Lernprozess erfolgte schnell. Peter Burling steuerte 2013 dreimal einen X40 für das Team Korea und belegte fünfte und sechste Plätze.

Für die Extreme Sailing Series ist die Teilnahme der Neuseeländer ein schöner Bonus, auch wenn der Einsatz kaum länger als eine Saison dauern dürfte. Zurzeit ist die EXSS für die America’s Cup Teams ein Lückenfüller für die Zeit, in der von den Cup Organisatoren noch keine Rennserie geplant ist.

Aber vielleicht kann auch mehr daraus werden. Eine Kooperation würde auf lange Sicht Sinn machen. Der Start zur ersten Regatta erfolgt am 20. Februar in Singapur.

Extreme Sailing Series

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Ein Kommentar „Extreme Sailing Series: Team New Zealand dabei – Barker und Burling im Wettkampf“

  1. avatar coist sagt:

    Get in!!!

    Ach, wobei…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *