Flügel zerbrochen. Moth WM in entscheidender Phase

Da geht er hin, der Wing

Die Moth Weltmeisterschaft im australischen Belmont liefert weiterhin sensationelles Bild- und Video-Material. Es ist immer noch faszinierend, wie das Feld der filigranen Sportgeräte um die Tonnen jagt und wie scheinbar mühelos die Piloten ihre Halsen in das Wasser zirkeln.

Zweikampf zwischen dem dritten Scott Babbage (vorne) und dem Führenden Nathan Outteridge. © Th. Martinez

Die Regatta hat mit dem Start in die Gold-Fleet-Serie nun auch ihre entscheidende Phase erreicht. Dabei geht der Platz nach den neun Qualifikationsrennen nur als eine Wertung in die Serie ein. Die Regatta beginnt also nahezu bei Null. Aber Nathan Otteridge hat nach acht Siegen in der Qualifikation auch wieder die ersten beiden Goldfleet-Läufe gewonnen.

Sein großer Kontrahent auch aus der 49er Klasse Peter Burling gewann zwar das letzte Rennen, aber er hatte auch einen Ausfall und einen 14 Platz nach Kenterung zu verzeichnen.

Fliegendes Wasser bei der Luvkenterung im Full-Speed-Modus. © Th. Martinez

Einen schweren Rückschlag musste Wing-Pilot Charlie McKee hinnehmen. Sein Flügel-Rigg kollabierte nahe der Luvtonne, die er an siebter Stelle passierte. McKee hatte die Qualifikation auf Platz 21 abgeschlossen. Er kann aber auf einen Ersatzflügel zurückgreifen.

Ergebnisse
Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *