Golden Globe Race: 19 TeilnehmerInnen, 13 Nationen – Start am 1. Juli

Endspurt zum Start

Das wohl berühmteste Foto des Golden Globe Race 1969: Am 22. April segelte Robin Knox Johnston als Sieger und einziger Finisher der ersten Einhand-Weltumseglungs-Regatta über die Ziellinie © PPL Rowntree

Die einen müssen noch Ozeane überqueren, um überhaupt zur Startlinie zu gelangen. Andere haben reichlich Arbeiten am Boot vor sich. Dritte müssen sich einhand auf Hoher See qualifizieren.

Nur noch zweieinhalb Monate bis zum Start der Golden Globe Jubiläumsregatta. Am 1. Juli 2018 werden sich 19 SeglerInnen aus 13 Ländern auf ihren Nonstop-Weg rund um den Globus machen (SR-Artikel rund um die GG-Regatta). Vier Franzosen, zwei Briten und eine Britin, zwei Australier und jeweils ein Estländer, Finne, Ire, Inder, Italiener, Niederländer, Palästinenser, Russe und US-Amerikaner sind nun in der „heißen“ Vorstart-Phase. 

Bei der Low-Tech-Retro-Regatta dürfen nur alte Boote (bis Baujahr 1988) starten. Replika, die den Originalen exakt nachgebaut wurden, sind ebenfalls erlaubt.

Einige Beispiele (Text in Bildunterschriften):

Ziel ist es, mit den Mitteln von damals – also keine Navigationshilfe wie GPS, keine Karbonrümpfe, keine Stromversorgung durch Solarpanels – schneller die Erde zu umrunden, als es Sir Robin Knox Johnston schaffte. Der legendäre Segler brauchte 312 Tage – alle die beim Golden Globe Race schneller sein werden, erhalten ihr Startgeld zurück.

Nachdem zunächst Falmouth in Großbritannien, Original-Startort von 1968, wegen finanzieller Engpässe eine Unterstützung des Rennens absagte, wurde der Startort ins französische les Sables d’Olonnes verlegt. Hier beginnt alle vier Jahre die berühmte Einhand-Nonstop-Weltumseglungsregatta „Vendée Globe“. 

Einige der Teilnehmer sind noch in Qualifikationsphase und müssen Einhand-Nonstop-Seemeilen auf Hoher See sammeln, andere haben mit ihren Booten noch lange Überführungstörns vor sich – teils auf eigenem Kiel, teils huckepack auf Frachtern.

Website Golden Globe Race 2018

Einmal rundum, bitteschön © PPL/GGR

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *