Golden Globe Race: Susie Goodall in Sicherheit – Sollte das Rennen gestoppt werden?

"Jeder kontrolliert sein eigenes Schicksal"

Die Britin Susie Goodall (29) ist nach ihrer Havarie beim Golden Globe Race in Sicherheit. Initiator Don McIntyre rechtfertigt die hohe Ausfallquote. 11 Skipper von 18 sind raus.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Golden Globe Race: Susie Goodall in Sicherheit – Sollte das Rennen gestoppt werden?“

  1. avatar Nautiker sagt:

    Mal ehrlich … macht sowas alles Sinn … nur weil man es kann. Muss ich das wirklich Heldenhaft finden, Will hier nicht den Nörgler machen aber ein bisschen mache ich mir schon Gedanken ob das alles so sein muss: Silverrudder, Route der Rhum, Golden Globe usw. … nur weil man schon alles gemacht hat, weil man die persönliche Grenze austesten will. Altes Thema aber irgendwie kommen die Einschläge immer häufiger

  2. avatar Tom sagt:

    Naja ne imoca ist definitiv deutlich stabiler und sicherer als so ne alte kiste, bei der letzten VG gab es zwar auch einige Ausfälle aber bei weitem nicht so viele, immerhin sind es hier mittlerweile mehr als 60% Ausfallquote. Spannend ist es trotzdem und wenn die Herren und Damen mit sowas die Welt umsegelt wollen nur zu.

  3. avatar Sailor sagt:

    „Goodall wollte unter Motor eine Position des 199 Meter langen Transporters einnehmen und sich von einem der vier Kräne an Deck abbergen lassen.“ … ist der Artikel mit dem Google Translator entstanden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + neunzehn =