Guinness Buch: Bart’s Bash, größte Regatta der Welt mit über 18.000 Teilnehmern

"Emotionaler Moment"

In Erinnerung an den verstorbenen America’s Cup Segler und Olympiasieger Andrew (Bart) Simpson ist die größte Regatta der Welt zu einem vollen Erfolg geworden. Vereine aus 68 Ländern nahmen teil darunter fünf deutsche Clubs.

Barts Bash

Iain Percy segelt mit Simpson Son Freddie (4) und Andrew Nossiter den Olympia Star, mit dem er und Bart vor Weymouth Silber gewannen. © Barts Bash

Mehr als 18.000 Segler waren am Sonntag überall in der Welt auf dem Wasser, um Teil des Guinness Buch Rekords zu werden.  Dabei ging es darum, am 21. September zwischen 00.00 und 23.59 Uhr (GMT) eine Regatta zu veranstalten mit mindestens 25 Booten über mindestens 15 Minuten.

In Deutschland nahmen der Deutsche Touring Yacht Club, der Segeberger Segel Club, der Segelclub Westerwald, die Seglervereinigung Malente Gremsmühlen und der Norddeutsche Regatta Verein daran teil. SegelReporter ist im Rahmen der Drachenregatta beim NRV gestartet.

Die zu schlagende Bestmarke stand bei 2500 Booten und wurde locker übertroffen. Allerdings sind erst 18 Prozent der Ergebnisse beim Veranstalter eingetroffen. Ziel ist es, am Ende eine Ergebnisliste zu präsentieren, auf der alle Teilnehmer miteinander verglichen werden.

Barts Bash

Eines der vielen Rennen im Rahmen von Bart’s Bash auf der ganzen Welt. © Barts Bash

Die Veranstalter betonen, dass es dabei nur um Spaß gehen kann. Aber sie haben ein System erarbeitet, das ähnlich dem deutschen Yardstick System eine Handicapzahl für die jeweiligen Bootsklassen vorsieht. Bisher sind aber von den eingegangenen Datensätzen gerade einmal 18 Prozent verarbeitet worden.

Parallel ist mit der Regatta eine Wohltätigskeit-Veranstaltung verbunden, in deren Rahmen Geld für die Andrew Simpson Foundation gesammelt werden soll. Sie will zur Entwicklung des weltweiten Segelsports beitragen. Dabei heißt es: “Alles was wir tun, wird durch den Glauben angetrieben, dass sich junge Menschen hervortun können. Über das Segeln stellen wir Möglichkeiten für die Entwicklung hervorragender Fähigkeiten zur Verfügung.” (Beschreibung, ENG) Bisher sind bei dem Event Bart’s Bash 227.000 Pfund zusammengekommen.

Barts Bash

Gruppenfoto für Bart’s Bash beim Deutschen Touring Yacht Club am Starnberger See. © Fritz Hauger

Iain Percy und langjähriger Segelpartner von Andrew Simpson nahm auf ihrem gemeinsamen Starboot Simpsons vierjährigen Sohn Freddie mit. Percy beschreibt den Moment als sehr emotional, als er das Starboot wieder betritt, auf dem noch die taktischen Aufzeichnungen seines besten Freundes zu sehen sind.

Die bisherige Bilanz der Regatta gilt als herausragender Erfolg. Es soll aber noch einige Zeit dauern, bis eine komplette Ergebnisliste zu sehen sein wird. Im nächsten Jahr soll das Event wiederholt werden.

Bart’s Bash Website

Bart’s Bash Teilnehmer im russischen Novosibirsk:

Iain Percy erklärt Bart’s Bash:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Guinness Buch: Bart’s Bash, größte Regatta der Welt mit über 18.000 Teilnehmern“

  1. avatar Surfari sagt:

    Hi, das ist nicht Andrew, sondern Anthony “Nocker” Nossiter.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *