Hans Detmar Wagner Cup: Vincent Hösch dominiert Drachenregatta am Gardasee

Drachenbühne

Peter Fröschl peitscht seinen Drachen durch die Gardaseewelle. © cmnordhoff.de

Der Gardasee ist eines der beeindruckendsten Segelschauplätze der Welt. Wer das Glück hat, klassische Ora-Bedingungen erleben zu dürfen, findet in Italien zwischen den steil aufsteigenden Felswänden ein atemberaubendes Starkwindrevier.

Diesmal haben die Drachen die Bühne bei ihrer Ranglistenregatta Hans Detmar Wagner Cup für einen imposanten Auftritt genutzt. Die Bilder zeigen, warum die Anziehungskraft der traditionellen Kielbootklasse nach wie vor enorm ist.

40 Boote aus elf Nationen gingen an den Start. Unangefochtener Sieger wurde mit Vincent Hösch, einer der besten Segler Deutschlands. Der Bayer vom Chiemsee, der einmal an der Starboot-Vorschot von Alexander Hagen Welt- und Europameister wurde, ist längst einer der besten Segelprofis im Drachen.

Schon 1976 wurde er an der Vorschot seines Vaters nationaler Drachen-Meister. Inzwischen ist er neunmaliger Weltmeister in Drachen und H-Boot und sechsfacher Drachen Goldcup Sieger. Dabei sitzt Hösch nur noch selten selber an der Pinne. Er verkauft die angesagten Boote der britischen Petticrows Werft in der Kombination mit Fritz Segeln und lässt sich als Mitsegler heuern.

Diesmal nahm er wieder den Platz hinten im Boot ein und gewann nach drei Tagessiegen in sieben Rennen mit einem Vorsprung von 14 Punkten, ohne beim letzten Lauf antreten zu müssen.

Nur der Russe Anatoly Loginov mit dem ehemaligen Tornado Olympiasegler Andrey Kirilyuk hätte Hösch gefährlich werden können. Aber der hatte den Flug verpasst und die ersten beiden Rennen aussetzen müssen. Die guten Ergebnisse seiner Ersatzcrew wurden nach einem Protest aus der Wertung genommen.

Ergebnisse

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *