ILCA Masters Worlds: DDR-Flüchtling Seidenberg gehört zu den besten Ü-75-Legenden

Oldies but Goldies

Nach den olympischen ILCA7-Profis wird vor Adelaide die Masters-WM ausgesegelt. 222 Segler sind in neun Alterskategorien am Start, darunter 19 “Legends” über 75 Jahre. Der deutschstämmige Peter Seidenberg (86) mischt seit Jahrzehnten vorne mit.

Peter Seidenberg war 13mal Masters-Weltmeister. Inzwischen segelt er mit Helm. © Harry Fisher / Down Under Sail

13-mal war Peter Seidenberg schon Laser-Masters-Weltmeister. Seit 51 Jahren bleibt er dem Sportgerät treu, das sich inzwischen ILCA nennt. Inzwischen ist er meistens der Älteste, aber in Adelaide segelt er gegen einen Gleichaltrigen.

Der Australier Peter Craig misst sich ebenfalls in der Ü-75-Gruppe. Die WM im eigenen Land war für ihn ein Impuls, um nach 30-jähriger Pause wieder in das Boot einzusteigen. Aber sein Leistungsniveau ist nicht mit dem von Seidenberg zu vergleichen, den er “den wahrscheinlich besten Masters-Segler aller Zeiten” nennt.

Craig sagt: “Ich kenne meine Fähigkeiten. Ich bin hier, damit die guten Jungs jemanden haben, den sie schlagen können. Also bin ich da, wo ich sein sollte, und genieße es”. Seidenberg dagegen hat die Flotte der “Legends” schon geschockt, als er bei Starkwind einen zweiten Platz verbuchte. Inzwischen pendelte er sich auf Rang acht ein.

Der Klassenveteran reiste von Newport, Rhode Island in den Vereinigten Staaten nach Adelaide und sagt, er nehme an seiner 40. ILCA-Masters-WM teil. “Ich liebe dieses Boot, es ist ein echtes One-Design, wir segeln Mann gegen Mann, nicht Boot gegen Boot. Die Weltmeisterschaften haben mich um die ganze Welt gebracht, an Orte, an die ich vorher wahrscheinlich nie gesehen hätte. Ich liebe das Segeln und die Kameradschaft, ich treffe gerne Leute wieder, immer und immer wieder, es ist ein toller Sport.”

Peter Seidenberg (USA) und Peter Craig (AUS) sind beide 86 Jahre alt und bekämpfen sich auf dem Wasser, wie an Land. © Harry Fisher / Down Under Sail

Die Freiheit des Reisens ist ihm besonders wichtig. Kein Wunder, denn er flüchtete aus der DDR – natürlich mit einem Boot.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „ILCA Masters Worlds: DDR-Flüchtling Seidenberg gehört zu den besten Ü-75-Legenden“

  1. avatar jorgo sagt:

    Unglaublich! Solch ein Vorbild brauche ich…..
    Früher haben wir gedacht, dass die Knie höchstens zehn Jahre Lasersegeln aushalten werden.
    Wahrscheinlich hat Peter mittlerweile Carbon-Gelenke mit Rasten und Sperrklinken!

    4
    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert