IMOCA: Die neue Generation der Hochsee-Boliden – Jérémy Beyou enthüllt radikale “Charal”

Die neuen Flügel

Jérémy Beyou präsentiert seinen IMOCA, der ihn zum großen Vendée Globe Favoriten macht. Der neue 60 Fußer “Charal” zeigt, wo die Entwicklung der Hochsee-Semi-Foiler hingeht.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „IMOCA: Die neue Generation der Hochsee-Boliden – Jérémy Beyou enthüllt radikale “Charal”“

  1. avatar Tom sagt:

    Weiterer Nachtrag:Das das gesamte Rumpfdesign erinnert irgendwie an die aktuelle Hugo Boss, die Schrägen Seitendecks sind auch bei imocas nicht mehr neu, das Heck sieht sehr interessant aus, allerdings muss sich zeigen ob das tatsächlich Vorteile bringt. Ansonsten wäre hauptsächlich die breite sehr interessant, denn die bestimmt wie gut die Yacht mit foils funktioniert und vor allem ob sie noch ohne foils funktioniert, denn ein Bruch ist immer möglich unter tauschen während der Regatta ist wohl nicht wirklich praktikabel. Ich meine so ein Teil wiegt mehrere hundert kilo.

  2. avatar Tom sagt:

    Was mir an den Bildern aber Grade auffällt ist der sehr kurze und steile “Hals” der foils, war Hugo Boss nicht angeblich wegen genau diesem und dem sehr flachen Winkel so stark? Sprich es könnte durchaus sein dass, das Boot irgendwo nicht ganz so radikal ausgelegt ist wie es scheint. Das zeigt sich aber erst wenn die Neubauten der Konkurrenz gezeigt werden.

  3. avatar Tom sagt:

    Ich bin sehr auf die neue Hugo Boss imoca gespannt, die soll ja auch schon in Konstruktion sein. Wahrscheinlich wird die nochmal eine Stufe extremer, eben Alex Thomson typisch. Bei der letzten hatte er ja einen ziemlichen Glücksgriff und wäre ohne defekt wohl unschlagbar gewesen. Wenn die neue wieder so schnell werden soll müssen sich die Konstrukteure ziemlich anstrengen.

  4. avatar TriRow sagt:

    Stimme zu, scharfes Gerät. Wir haben Boris Herrmann mit Malizia gestern Abend in Concarneau einlaufen sehen.

    • avatar breizh sagt:

      Dann lohnt sich ja in den kommenden Tagen ein Gang nach La Base. Und wenn er nach La Forêt-Fouesnant wollte, wäre er vorher schon abgebogen.

  5. avatar breizh sagt:

    Der Rumpf des IMOCA sieht aber hammerhart aus. Bin gespannt, wie der in der Sonne funkelt. Eine Diskokugel im Masttop fehlt noch ?.
    Auf die anstehende Route du Rhum kann man sich ja jetzt schon freuen. Ist Jörg Riechers eigentlich dabei oder ist sein IMOCA bis dahin nicht nicht aus dem Refit in Portugal zurück? Und wo und wie bereiten sich Boris Herrmann eigentlich vor?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert