IMOCA Foiler: Erste Flug-Bilder des jüngsten 60-Fußers “Apivia” von Charlie Dalin

Zeigt her eure Flügel

Die neue IMOCA des französischen Vendée Globe Mitfavoriten Charlie Dalin zeigt, wie die 60 Fußer der neuen Generation fliegen. Kann sie “Hugo Boss” herausfordern?

“Apivia”, die neueste Yacht der nächsten IMOCA-Foiler-Generation für Skipper Charlie Dalin zeigte sich bezüglich der Rumpfform auf den ersten Blick gar nicht so radikal – insbesondere im Vergleich zur neuen “Hugo Boss” bei der Präsentation von Alex Thomson. Aber die wahre Leistungsfähigkeit dürfte weniger von den Linien abhängen als von der Funktionsweise der neuen Flügel – der Brite hat seine noch nicht gezeigt.

Apivia

Der lange Flügel von Apivia. © Apivia

Flügel der alten Generation bei “Malizia” im Vergleich. © BMW AG

Fastnet IMOCA

Der Charal-Flügel mit dre Knicken. © Rolex / Kurt Arrigo

Neue Freiheiten bei den Regeln bezüglich der Foil-Anstellwinkel, schmalere Rümpfe und Erkenntnisse zu den Flügelformen der vergangenen Generation haben zu neuen Profilen geführt. Und so fallen auch die extrem weit ausladenden Flügel von “Apivia” ins Auge.

Schon “Charal”, der erste New-Generation-IMOCA, der mit dem Fastnet-Race-Sieg die erwartete Überlegenheit bestätigte, unterscheidet sich insbesondere durch die Foils von den alten Booten. Aber auch Jéremy Beyou bestätigte, dass längst seine nächsten Flügel-Profile im Bau sind. Sie werden dann vermutlich ähnlich wie die von “Apivia” aussehen.

Apivia

Mit einem Reff im Highspeed-Modus. © Apivia

Andere Merkmale der von Team New Zealand Designer Guillaume Verdier gezeichneten “Apivia” ist ein im Vergleich weit hinten stehender Mast. Dadurch können große Vorsegel gesetzt werden, und wenn sich das Vorschiff aus dem Wasser hebt, verringert sich weiter die benetzte Fläche.

Apivia

Apivia in voller Fahrt. © Apivia

Ob Dalin sein neues Spielzeug rechtzeitig für den Start der Transat Jacques Vabre am 24. Oktober in Le Havre in Form bringt, muss sich noch zeigen. 30 IMOCA-Zweihand-Crews werden amStart sein. Bei “Charal” hat der erste Sieg gegen die alten IMOCAs jedenfalls länger gedauert als ein Jahr.

Es muss sich auch zeigen, wie vertrauenswürdig die vergleichsweise filigran erscheinenden Foils sein werden. Können sie auch leichteren Kollisionen mit im Meer herumschwimmendem Müll überstehen? Dieses Thema wird für die Hochsee-Profis immer gravierender.

Apivia beim Kentertest. © Apivia

Im Vergleich. “Charal” im Flugmodus beim Fastnet Race:

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „IMOCA Foiler: Erste Flug-Bilder des jüngsten 60-Fußers “Apivia” von Charlie Dalin“

  1. avatar Otmar Greger sagt:

    warum ist denn hier das Segelvideo nicht verlinkt?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *